110 Jahre Helena Rubinstein

Die Frau, die die Schönheit erfand

110 Jahre Helena Rubinstein
Stephan Mischek

In diesem Jahr feiert das weltbekannte Pflegehaus Helena Rubinstein seinen 110ten Geburtstag. Grund für uns, Werdegang und Philosophie der innovativen Kosmetikschöpferin aus der Nähe zu betrachten.

Helena Rubinstein Down Under

Dass Helena Rubinstein heute als Begründerin der modernen Kosmetik gilt, hat sie nicht zuletzt ihrer Mutter zu verdanken. Die 1872 im jüdischen Viertel von Krakau geborene Helena kam schon früh mit Pflegeprodukten in Kontakt, besser gesagt in Hautkontakt. Regelmäßig schützte die Mutter das Gesicht der Kleinen mit einer Gesichtscreme vor der klirrenden Kälte des polnischen Winters. Diese Creme hatte ein befreundeter Chemiker hergestellt und sie war es, die Helena Rubinstein später um die Welt trug. Mit 24 Jahren emigrierte sie nach Australien, diverse Tiegel der Gesichtscreme im Gepäck. In Melbourne eröffnete Helena Rubinstein 1902 schließlich ihren eigenen Schönheitssalon – die Geburtsstunde für ihre ruhmreiche Marke. Hier verkaufte sie eine Creme namens „Valaze“, von der sich die Australierinnen überaus begeistert zeigten und die Helena Rubinstein den ersten großen Verkaufserfolg bescherte. Es sollte nicht der letzte bleiben.

Helena Rubinstein erobert die Welt

Mit Australien war der Siegeszug von Helena Rubinstein längst noch nicht beendet. Die ambitionierte Kosmetik-Schöpferin war stets damit beschäftigt, ihre Produktlinie auszubauen und in enger Zusammenarbeit mit der Wissenschaft weiterzuentwickeln. Von Australien fand die Helena Rubinstein Pflege ihren Weg nach Europa, zunächst nach London, dann nach Paris. Und auch hier war noch nicht Schluss mit der Weltreise des Kosmetikhauses. Es war anno 1915, als es galt, endlich auch Amerika zu erobern. Gesagt, getan. Die Pflegeprodukte wurden auch in Übersee ein voller Erfolg und der Name Helena Rubinstein wurde zum Synonym für moderne Schönheit.

Helena Rubinstein

Helena Rubinstein – Pionierin zu jeder Zeit

Die Verschönerung der Frau war die besondere Begabung von Helena Rubinstein. Vor allen anderen begriff sie, dass Schönheit eine neue Macht darstellte – und sie war die Mächtigste auf diesem Gebiet. Unzählige Neuerungen und kosmetische Revolutionen gehen auf das Konto von Helena Rubinstein. Sie war Pionierin zu jeder Zeit. Als Erste unterschied sie zwischen drei Hauttypen. Vor allen anderen schuf sie Produkte zur Befeuchtung der Haut, zur Behandlung von Akne, zum Schutz vor der Sonne und zur optischen Verjüngung. Sie erkannte den Einfluss gesunder Ernährung auf die Haut und auch im Bereich des Make-Ups gelang ihr Revolutionäres. So stammt nicht nur der erste Waterproof Mascara von Helena Rubinstein, sondern sie verschaffte der Schminke auch ein seriöseres Image. Bis dato hatten nur Prostituierte und Schauspielerin Make-Up aufgetragen. Nun wurde es salonfähig. Ihr größter Verdienst aber sind wohl die unzähligen Entwicklungen auf dem Gebiet des Anti-Ageings. Die Bewahrung weiblicher Jugend lag Helena Rubinstein besonders am Herzen.

„Ich habe jede Minute meines Lebens der Verteidigung meines Ideals gewidmet: der Verwirklichung eines Bollwerks gegen die Zeit“ (Helena Rubinstein)

Helena Rubinstein war eine kühne Visionärin, eine intelligente Frau voller Erfindungsreichtum, die ihre Leidenschaft für Schönheit mit wissenschaftlicher Strenge verband und der Welt der Kosmetik Innovationen am laufenden Band bescherte. Unzählige Vorreiterprodukte wie die Prodigy Linie und das Color Clone Make-Up schuf die Frau, die einst für Picasso und Dalí Modell stand und nicht allein dadurch Unsterblichkeit erlangte. Helena Rubinstein gilt heute als die große Ikone der Beauty-Branche.