Augenbrauen formen

So zupfen Sie richtig

Augenbrauen formen
Sandy Johns

Die für sich perfekte Augenbrauenform zu finden, gestaltet sich zum Unmut vieler Frauen als ziemlich schwierig – für manch einen wird es gar zur unlösbaren Lebensaufgabe. Doch richtig gezupft, sorgen die Brauen für ausdrucksstarke Blicke, geben dem Gesicht eine schöne Form und verleihen einfach das gewisse Etwas. Mit ein paar Tipps können Sie im Handumdrehen die für Ihr Gesicht idealen Augenbrauen formen.

Der Trend geht zur Natürlichkeit

Verabschieden Sie sich von Permanent null und dünnen, nachgemalten Augenbrauen. Auch ein Rasierer hat an Ihren Brauen nichts zu suchen. In den vergangenen Jahren ging der Trend zur Natürlichkeit. Doch auch dieser Look bedarf etwas an Aufwand. Also achten Sie beim Augenbrauen Formen unbedingt auf den naturgetreuen Schwung der Braue. Wenn Sie eher runde als eckige Brauen haben, behalten Sie diese Form bei. Ansonsten können Sie ein eckiges Gesicht mit runden Brauen – und umgekehrt ein rundes Gesicht mit einer eckigen Form – ausgleichen.

Mit dem Bleistift-Test die Augenbrauen formen

Mit dem Bleistift-Test die Augenbrauen formen

Die richtige Form lässt sich einfach mit dem klassischen Bleistift-Test finden. Grundsätzlich gilt: Die inneren Brauenansätze bleiben etwas dicker und die Brauenlinie läuft ab dem höchsten Punkt der Braue bis zum Ende hin immer schmaler aus. Um nun die optimale Länge herauszufinden, halten Sie einen Bleistift senkrecht neben den Nasenflügel. Die Härchen, die sich nun zwischen Stift und Nase befinden, werden gezupft. Den höchsten Punkt der Braue finden Sie, indem Sie den Stift in einer diagonalen Linie über die Pupille halten. Den Endpunkt erkennen Sie, wenn Sie den Bleistift ab dem Nasenflügel über den äußeren Augenwinkel  führen. Wie exakt Sie letztendlich Ihre Augenbrauen formen, hängt von Ihrer gewünschten Form und des ursprünglichen Schwungs ab. Doch bietet der Bleistift-Test eine gute Richtlinie.

So wird richtig gezupft

Sie haben sich entschieden, wie Sie Ihre Augenbrauen formen möchten? Dann geht es nun ans Zupfen. Vorher sollten Sie Ihre Brauen mit einer Bürste in Wuchsrichtung kämmen und die gewünschte Form mit einem Augenbrauen-Stift vorzeichnen. Den unangenehmen Schmerz können Sie lindern, indem Sie die Stelle zunächst mit Eiswürfeln kühlen und anschließend die Haut zwischen zwei Finger spannen. Dann die Härchen einzeln an der Haarwurzel in Wuchsrichtung herauszupfen. Seien Sie dabei präzise und schnell. Häufig reicht es für einen sauberen Bogen bereits aus, wenn Sie lediglich die unteren Härchen zupfen.

Augenbrauen ausbessern

Zu guter Letzt wird ausgebessert

Das Augenbrauen Formen ist der erste Schritt. Doch schleichen sich häufig kleine, unerwünschte Lücken in die Braue. Diese können aber ganz einfach mit einem losen Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift aufgefüllt werden. Die Farbe des Puders oder Stiftes sollte sich dabei an Ihrer Augenbrauen- beziehungsweise Haarfarbe orientieren. Bitte niemals eine dunklere Nuance wählen! Zum Nachbessern den Stift nur stricheln und keine Balken malen – das sieht hart und unnatürlich aus. Anschließend kämmen Sie die Brauen noch einmal mit einem feinen Bürstchen durch und siehe da – Augenbrauen formen ist leichter als man denkt!

Merken