Beauty-Trends, die wir nie wieder sehen wollen

Sonderbar statt wunderbar!

beauty trends die wir nie wiedersehen wollen-1
jessica.wieneke

Diese fünf Beauty Trends haben uns mehr verwundert als begeistert. Auf Youtube oder Instagram geboren, gingen diese Trends viral. In den sozialen Medien kam niemand an Clown Contouring und Co. vorbei. Zwischen Beauty-Pannen, Fail-Versuchen und Fremdschäm-Momenten haben wir fünf Beauty-Trends rausgesucht, die wir nie wieder sehen wollen.

Untergetaucht: Merman Hair

Nach den Unicorn Haaren wurden die Mermaid Haare zum Haartrend. Bunt gefärbt in allen Meeresfarben zogen diese damals schon alle Blicke auf sich. Celebrities wie Kylie Jenner haben den Trend auf Instagram, Twitter und Co. großgemacht und kaum jemand ist um die bunt gefärbten „Hair Dos“ herumgekommen.

Inspiriert durch den Mermaid Haartrend färbten sich etwas später auch die Männer die Kopfhaare und den Bart in allen Farben des Regenbogens. #MermanHair wurde zum Trend, der sogar den beliebten Man-Bun in den Schatten stellte. Bei Fotoshootings sicherlich ein Hingucker, aber dieser Trend ist doch wenig alltagstauglich, liebe Männer. Für uns ist das Merman Haar eindeutig eine Trendfrisur, die wir uns nicht zurückwünschen.

Aufgesetzt: Bubble Nails

Wie Frauen den Alltag mit den #BubbleNails überstehen, ist uns ein Rätsel. Die Kugel-Nägel, auch „Hump Nails“ genannt, haben ihren Ursprung in den USA. Das gewagte Nageldesign hat sich nicht lange gehalten. Trotzdem bleiben uns diese Bilder von den rund geformten Fingernägeln im Kopf, die im Sommer Instagram überschwemmten.

Bei den Bubble Nails werden die künstlich verlängerten Nägel mit Hilfe von Acryl zu einer 3D-Kugel geformt. Für das typische Bubble Nail Design werden diese Kugelnägel im Anschluss mit allerlei grell bunten Nagellacken und Mustern verziert – fertig sind die Bubble Nails. Ob diese Blasen-Nägel wirklich so schick sind oder doch einfach nur hinderlich, fragen wir uns doch arg. Eindeutig einer der Trends, bei denen wir froh sind, dass sie vorüber sind.

Verwandelt: Clown Contouring

Die Macht von Concealer, Konturpuder und Co. kennen wir alle schon lange. Gezielt werden beim Contouring Gesichtspartien durch helle Farben hervorgehoben, durch aschige, dunkle Farben treten andere Partien optisch zurück. Wie viel möglich ist, um ein Gesicht zu formen, zeigen unzählige YouTube Tutorials.

Egal, ob Rot, Pink oder Flieder, um das Gesicht beim Clown Contouring richtig in Form zu bringen, werden verschiedenste Farben auf bestimmte Gesichtspartien aufgetragen – dabei wird kein Zentimeter ausgelassen. Das Ergebnis: ein Clownsgesicht, zumindest so lange, bis alle Übergange mit dem Pinsel oder dem Beauty-Schwamm verblendet sind. Wir finden: Maximaler Aufwand für einen minimalen Effekt.

Aufgeschichtet: Die 100 Schichten Make-up Challenge

Ein ziemlich verklebter Augenaufschlag statt verführerisch lange Wimpern, eine fettige Masse statt gut verblendete Foundation: Die 100 Schichten Make-up Challenge wurde zum viralen Beauty-Experiment. In der Challenge haben Beauty-Blogger und Vlogger in einer stundenlangen Prozedur Schicht über Schicht Make-up, Mascara, Nagellack oder Highlighter aufgetragen.

Die Ergebnisse sind wirklich erschreckend: Die YouTube Stars sind unter ihren Foundation Masken kaum mehr zu erkennen, jegliche Farbe im Gesicht ist durch die dicke Masse verdeckt. Von ihren Lippen bröckelt der Liquid Lipstick, auf ihren Fingernägeln türmen sich Schicht über Schicht von buntem Nagellack. Wir finden: ein Trend, sehr effektiv um Klickzahlen zu pushen, aber alles andere als schön. Eine gut verblendete Foundation gefällt uns da deutlich besser. Eindeutig ein Trend 2016, den wir uns auf jeden Fall nicht zurückwünschen.

Angesaugt: Die Kylie Jenner Lip Challenge

Der jüngste Spross des Kardashian Klans, Kylie Jenner, setzt fast täglich neue Beauty Trends. Die Mermaid Haare und auch der Trend um die großen, sinnlichen Lippen gehen auf ihr Konto. Tausende Fans folgen ihr auf Schritt und Tritt über ihre Social-Media-Kanäle. 2016 waren ihre Lippen das Thema in der Presse. Über Nacht präsentierte sich der Social Media Star mit prallen, sinnlichen Lippen. Also gerade passend, um ihre eigene Liquid Lipstick Marke zu pushen.

Um wie Kylie plötzlich durch pralle Lippen hervorzustechen, ist parallel eine fragwürdige Beauty-Praktik zum Trend geworden: die Kylie Jenner Lip Challenge. Bei dieser gefährlichen Challenge saugen die Teilnehmer so lange an einem Flaschenhals oder Shotglas, bis die Lippen auf das vielfache Volumen angeschwollen sind. Der Unterdruck im Glas oder in der Flasche sorgt dafür, dass mehr Blut in die Lippen fließt und diese so in ihrer Größe zunehmen.

Viele Nachahmer hat die Challenge im Internet gefunden – dabei ist dieser Schlauchboot-Trend nicht ganz ungefährlich. Mehrere Teilnehmer posteten ihre Challenge-Fails im Nachhinein im Internet – darunter viele aufgeplatzte Lippen und violett-blaue Hämatome um den Mund herum. Wir finden: lieber in einen dezenten Lipliner investieren und die Lippen gekonnt ein bisschen voluminöser schminken – macht einen schöneren Effekt und ist nicht gesundheitsgefährdend!

Kennen Sie noch andere Trends, die Sie nie wiedersehen wollen? Schreiben Sie uns einen Kommentar unter diesen Artikel.

Merken

Merken