Brad Pitt wirbt für CHANEL

Ein Mann wird das neue Gesicht von CHANEL No. 5

Brad Pitt wirbt für CHANEL
Stephan Mischek

Eine faustdicke Überraschung in der Parfumbranche gelang CHANEL in der vergangenen Woche. Brad Pitt wurde als neues Gesicht von CHANEL No. 5 angekündigt und sorgte damit für großes Aufsehen.

Der Schauspieler geht als erster männlicher Repräsentant des berühmten Dufts in die Annalen der Luxusmarke ein und tritt die Nachfolge einer ganzen Reihe großer Diven an, die zuvor für das null einstanden.

Die Werbetradition von CHANEL No. 5

Bereits im Jahr 1921 kam CHANEL No. 5 auf den Markt. Coco Chanel höchstpersönlich präsentierte anfangs noch ihren eigenen Duft. Seither haben sich so einige prominente Damen als Werbegesicht des Klassikers gezeigt. Catherine Deneuve, Carole Bouquet, Nicole Kidman, Vanessa Paradis  und zuletzt Audrey Tautou, die Coco Chanel auch schon im Film verkörperte, warben für No. 5.

Warum mit Brad Pitt nun ausgerechnet ein Mann für den Damenduft eintritt, lässt CHANEL noch im Unklaren. In jedem Fall aber ist es eine große Ehre, die dem zweifachen „Sexiest Man Alive“ zuteil wird.

CHANELS Gespür für Marketing

Zum Jahresende sollen die Werbebilder mit Brad zu sehen sein. Bis dahin heißt es noch, ungeduldig warten und darauf gespannt sein, was sich CHANEL einfallen lässt, um das Paar Pitt/No.5 in Szene zu setzen. In jedem Fall wirft die Kampagne schon mächtige Schatten voraus, so viel wird über die Kooperation geredet. Gerüchte, man arbeite an einer Männer-Version von CHANEL No. 5 machen gar die Runde.

Es ist müßig, darüber zu spekulieren. Aber allein die Idee, die traditionsreiche Riege weiblicher Werbegesichter mit der Verpflichtung eines Mannes zu durchbrechen, ist so einfach wie originell. Damit beweist CHANEL einmal mehr ein feines Gespür für effizientes Marketing und ist der Konkurrenz um einen weiteren Schritt voraus.