Cerruti 1881 Acqua Forte

Renaissance des Eau de Colognes

Cerruti 1881 Acqua Forte
Stephan Mischek

„Der Duft erinnert an einen italienischen Frühlingsmorgen nach dem Regen“ – So beschrieb vor über 300 Jahren der Parfumeur Johann Maria Farina seine damalige Erfindung, eine Komposition aus Zitrusfrüchten, mediterranen Kräutern und Blüten. Sein Duftwasser nannte er Eau de Cologne nach seiner neuen Wahlheimat Köln, wo er gemeinsam mit seinem Bruder die älteste Parfumfabrik der Welt gründete. Inzwischen ist aus Eau de Cologne der Begriff einer ganzen Duftklasse geworden…

Cerruti 1881 Acqua Forte – Ein holzig-frischer Duft

An einer modernen Reinterpretation des Duftklassikers versucht sich nun Cerruti mit dem neuen Cerruti 1881 Acqua Forte. Sauer-saftige Yuzu-Frucht erfrischt den Träger zum Auftakt dieses Herrendufts. Basilikum und das aquatische Duftmolekül Cascalone sorgen für fortwährend belebende Momente und machen Acqua Forte zum idealen Parfum für warme Tage voller Sonnenschein. Edles Kaschmirholz verspricht zarten maskulinen Luxus auf der Haut und feines Rosenholz macht den neuen Flanker von Cerruti 1881 Pour Homme zu einer gleichermaßen kraftvollen wie eleganten Komposition.

Thomas Dutronc präsentiert Cerruti 1881 Acqua Forte

Präsentiert wird das Cerruti 1881 Acqua Forte Parfum von dem französischen Gitarristen Thomas Dutronc, der mit seinem Jazz Manouche nicht nur in seinem Heimatland für Furore sorgte, sondern inzwischen weltweites Ansehen genießt. Sein Song „J‘aime plus Paris“ wurde der global erfolgreichste französische Hit 2008. Als Gesicht von Cerruti 1881 Acqua Forte dürfte sich sein Bekanntheitsgrad nun noch weiter erhöhen.

Erscheinen wird das neue Cerruti Parfum vorrausichtlich im März dieses Jahres und dann nicht nur Thomas Dutronc in unserem Gedächtnis verankern, sondern auch eine kleine Renaissance des Eau de Colognes herbeiführen.