Das neue Alexander McQueen Parfum

Zwischen Tradition und Moderne

Das neue Alexander McQueen Parfum
Stephan Mischek

Er galt als Enfant Terrible der Fashion-Szene. Seine Mode sorgte für Jubelstürme und erhitzte gleichzeitig die Gemüter. Lee Alexander McQueen hat eine Mode geschaffen, die ebenso emotional und innovativ wie kompromisslos ist. Jetzt erscheint ein neues Parfum, das die Mode von Alexander McQueen auf neue Weise erlebbar macht.

Die Markenzeichen: Kontraste und höchste Qualität

McQueen – so einfach und prägnant heißt der neue Duft der britischen Luxusmarke und entstand als erstes Alexander McQueen Parfum unter der künstlerischen Leitung von Sarah Burton. Seit 2010 ist Burton Kreativchefin des Hauses und hat der Mode von Alexander McQueen in eine neue Richtung gelenkt. Wie der legendäre Designer selbst legt aber auch Sarah Burton größten Wert auf Qualität und Handwerkskunst – und das gilt auch für den neuen Duft.

Kennzeichnend für die Kollektionen von Alexander McQueen war stets das Spiel aus Hell und Dunkel. Der Modeschöpfer liebte den starken Kontrast und auch die Entwürfe von Sarah Burton – insgesamt tragbarer – verpflichten sich diesem Konzept. Natürlich ging diese Idee auch auf den neuen Duft über.

Das Hell-Dunkel-Spiel zeigt sich sehr deutlich in der äußeren Gestalt des McQueen Eau de Parfums. Der wertige Flakon ist aus hellem, transparentem Glas, durch das die rosa Duftflüssigkeit schimmert. Die Verschlusskappe und das Emblem auf der bauchigen Flasche heben sich dagegen schwarz ab.

Das neue Alexander McQueen Parfum mit Kartonage

Das neue Alexander McQueen Eau de Parfum mit Kartonage

Ein Herz aus Nachtblühern

Inspiriert wurde das Alexander McQueen Parfum von klassischen, intensiv floralen Düften. Dabei ließ sich Sarah Burton auf ein faszinierendes Duftkonzept ein: Ausschließlich nachtblühende Blumen bilden die Herznote und somit das olfaktorische Zentrum des neuen Eau de Parfums. Erst nachts entfalten sich die weißen Blüten (auch hier wieder: Hell und Dunkel) und verströmen ihren Duft in voller Komplexität:

  • Arabischer Jasmin verbreitet einen süßen, komplexen Duft und steht für Kraft und Romantik.
  • Tuberose duftet warm, verführerisch und wirkt wie eine erotische Sirene.
  • Ylang-Ylang riecht kraftvoll und verleiht dem Parfum einen Hauch Exotik

Aber auch die übrigen Duftnoten des Alexander McQueen Parfums können sich riechen lassen. In der Kopfnote prickelt’s mit Pfeffer und Gewürznelke – ungewöhnlich für einen Damenduft. Und Vetiver sorgt in der langanhaltenden Basis für einen warmen, sinnlichen Ausklang.

Die Kampagne

Alle Aspekte des neuen Alexander McQueen Parfums spiegeln sich auch in der Kampagne wider. Das niederländische Model Maartje Verhoef wurde von Fotograf Paolo Roversi als selbstbewusste, geheimnisvolle Frau inszeniert. Geshootet wurde in Frankreich, in den Wäldern des Chateau de Courances. Maarte Verhoef erscheint hier selbst als Element des Waldes – umringt von Nachtblühern und gehüllt in ein atemberaubendes Kleid von Alexander McQueen. Das Motiv ist eindrucksvoll, poetisch und gleichzeitig modern.

Mit dem neuen Alexander McQueen Parfum hat Sarah Burton einen facettenreichen, einzigartigen Duft geschaffen. Einen Duft, der für Tradition und Originalität steht. Ganz im Sinne des großen Designers.

Haben Sie den Duft bereits ausprobiert? Schreiben Sie uns unter den Artikel gerne einen Kommentar, wie er Ihnen gefällt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken