Der Duft der Stars

Beyoncé Knowles

Der Duft der Stars
Admin

Eine Diva, eine herausragende Sängerin, eine echte Frau. Für Beyoncé Knowles fehlen einem die Worte – unfassbar, wie schnell und zielgenau sich die junge Sängerin in den Musik-und Hollywoodolymp katapultiert hat. Werbegesicht bekanntester Marken, R’n’B-Star, Sexiest Women Alive, Mutter und glückliche Ehefrau – um nur einige ihrer zahlreichen Titel zu nennen. Wie sie all das schafft? Um ehrlich zu sein, ich kann es mir nicht erklären. Selbstverständlich hat sie sehr viel ihrer außergewöhnlichen Stimme zu verdanken. Und ja, wenn man genau hinsieht, erkennt man klar und deutlich, auch der liebe Gott hat es nicht ganz schlecht mit ihr gemeint. Braunes gewelltes Haar, ein strahlend dunkler Teint und die bekannten „weiblichen Kurven“, die ihr eine Vielzahl an männlichen Verehrer beschert. Diese optischen Eigenschaften paart man mit jeder Menge Talent, einer besonders charismatischen Ausstrahlung und einer Bühnenpräsenz, die selbst dem erfahrensten Fan noch eine starke Gänsehaut auf den Körper zaubert. Voilà, da wäre sie: Madame Knowles in vollster Blüte.

Doch wer genau ist diese bezaubernde Dame, die einst wie aus dem Nichts in die Charts stürmte und als Destiny’s Child ihre Fans umgarnte? Beyoncé Giselle Knowles wurde 1981 in Houston, Texas als Tochter eines professionellen Musikmanagers und einer Kostümdesignerin geboren. Verständlich, dass ihr das Interesse und auch das nötige Talent für‘s Big Business praktisch in die Wiege gelegt wurden. Schon bald besuchte sie Gesangswettbewerbe und zog die Aufmerksamkeit durch ihre zahlreichen Gewinne auf sich. „Eine Stimme wie eine junge Göttin“ wurde ihr nachgesagt und so gründete sie bereits 1990 zusammen mit ihrer Schulfreundin Kelly Rowland und vier weiteren Freundinnen die Gruppe Girls Tyme, mit der sie auch bis ins Finale der damals erfolgreichsten Casting-Show Star Search kam. Dort verlor die vielversprechende Band jedoch gegen die Konkurrenz und nach dieser Niederlage wollte die talentierte Künstlerin beinahe aufgeben, aber – Glück auch für uns – sie tat es nicht. Ihr Vater kündigte seinen alten Job und coachte das Team, in welchem er großes Potential sah. Am Ende blieben noch vier der sechs Mädchen übrig und es entstand das wohl bekannteste Girls-Quartett aller Zeiten: Destiny’s Child.

Nun ist die Zeit der Girlie-Bands vorbei und jede noch so erfolgreiche junge Band findet einmal ihr Ende. Das sollte aber nicht für Beyoncé gelten, denn sie steht nun wieder – äußerst erfolgreich –  alleine auf der Bühne, so wie einst zu Beginn ihrer erfolgreichen  Laufbahn. Jeder, der das Stimmwunder einmal live gesehen hat, weiß,  dass sie mit ihrer außergewöhnlichen Präsenz die Bühne, ja sogar die ganze Halle füllt und keine extra Showeinlagen benötigen würde. Alleine sie und ihre Stimme wären genug, um 90 Minuten Gänsehaut zu spüren. Sie ist glamourös, mysteriös und ein echter Publikumsmagnet. Was Mrs. Knowles anfasst, das wird zu Gold und so ist es auch kaum verwunderlich, dass ihre Duftkreationen echte Bestseller in der nullwelt sind. Ihr neuster Clou ist Midnight HEAT. Ein Duft, so schillernd wie Beyoncé selbst. So präsent und lebendig, dabei aber auch so weiblich und glamourös. Kaum ein anderer Duft erregt so viel Aufsehen wie die Kreation aus den Händen der Soulsängerin und dem bekannten Parfümeur Olivier Gillotion. Die Kopfnote besteht aus aufregender Drachenfrucht, Sternfrucht und saftiger Aprikose. Im Herzen von Midnight Heat erleben wir eine Kombination aus außergewöhnlichen Blumen wie der schwarzen Tulpe und violetter Pfingstrose. Weiter geht es dann sehr exotisch: die sternförmige Mokara-Orchidee, die als Symbol der Liebe steht, trifft in der Basisnote auf warmen Bernstein, Patschouli und Sandelholz. Betrachtet man den Erfolg der schönen Beyoncé, dann ist es leicht, auch ihrem guten Gespür für Trends und außergewöhnliche Duftkreationen zu vertrauen. Mit Beyoncé Midnight Heat schleicht sich der Glamour in den Alltag! Und warum sollten wir darauf verzichten?