Die richtige Gesichtsreinigung

Für jeden Hauttypen die passende Reinigung

Gesichtsreinigung
Admin

Wie oft am Tag sollte ich mir das Gesicht waschen? Trocknet meine Haut durch Waschgels nicht aus? Reicht Wasser alleine zur Gesichtsreinigung? Tun es nicht auch Reinigungstücher? Muss ich unbedingt Gesichtswasser benutzen? Fragen über Fragen rund um ein Thema: Gesichtsreinigung. Viele von ihnen beantworten wir hier und sagen, welche Reinigung für welchen Hauttyp geeignet ist.

Gesichtsreinigung im Allgemeinen

Allgemein gilt: Wenn Sie sich schminken oder auch nur eine getönte Tagescreme nutzen, müssen Sie sich am Abend gründlich abschminken und das Gesicht reinigen. Die Reinigung muss mit einem speziellen Produkt erfolgen. Wasser alleine reicht nicht aus, um Make-up zu entfernen.

Reinigungstücher sind gut, um das Gesicht einmal grob von Make-up zu befreien. Alleine dienen diese aber nur gelegentlich als schnelle Lösung. Nutzen Sie zur täglichen Reinigung stattdessen spezielle Produkte. Wählen Sie dabei für Ihren Hauttypen die passenden Produkte.

Gesichtsreinigung bei trockener Haut

Wenn Sie trockene Haut haben, verwenden Sie Produkte, die der Haut Feuchtigkeit schenken statt sie zusätzlich auszutrocknen. Reinigungsmilch ist eine gute Wahl. Aber auch Reinigungsbutter oder –öl sind Alternativen. Damit wird die Haut massiert und alle Schminkreste werden so entfernt. Diese Produkte sind aber nur für sehr trockene Haut zu empfehlen.

Reinigen Sie Ihre trockene Haut nur einmal am Tag, sonst entziehen Sie ihr noch mehr Feuchtigkeit. Wenn Sie morgens das Gefühl haben, Sie müssen Ihr Gesicht waschen, können Sie nur Wasser nutzen.

Gesichtsreinigung bei öliger Haut

Bei öliger Haut muss durch die tägliche Gesichtsreinigung nicht nur das Make-up entfernt werden, sondern auch überschüssiger Talg. Für diesen Hauttyp bieten sich Produkte mit mattierender Wirkung an. Wenn Sie zu Unreinheiten neigen, können auch antibakterielle Reinigungsmittel helfen. Diese wirken neuen Pickeln und Mitessern entgegen.

Bei fettiger Haut können Sie Ihr Gesicht auch zweimal am Tag mit einem Reinigungsprodukt waschen oder ein Gesichtswasser nutzen. Dieses entfernt den überschüssigen Talg, der sich während der Nacht gebildet hat.

Gesichtsreinigung

Gesichtsreinigung bei Mischhaut

Bei der Mischhaut neigt die T-Zone zwischen Stirn, Nase und Kinn oft dazu fettig zu sein, die Wangen dagegen sind trocken. Hier ist es wichtig die einzelnen Zonen nach ihren Bedürfnissen zu pflegen. Dazu reinigen Sie das Gesicht mit einem leichten Waschgel. Dieses ist ein guter Kompromiss zwischen den beiden gegensätzlichen Hauttypen. Die T-Zone reinigen Sie zusätzlich mit einem Gesichtswasser, um überschüssigen Talg zu entfernen.

Gesichtsreinigung bei empfindlicher Haut

Besonders schonend funktioniert die Gesichtsreinigung mit Reinigungsmousse oder -schaum. Dieser sieht in der Flasche zunächst wie eine normale Flüssigkeit aus, die durch den Pumpspender zu Schaum wird. Wenn Sie empfindliche Haut haben, achten Sie besonders darauf pH-neutrale Produkte zu verwenden. Auch Alkohol oder Parfum sollte nicht enthalten sein. Sensible Haut sollte genau wie trockene Haut nur einmal am Tag gewaschen werden.

Greifen Sie beim Abtrocknen des Gesichts auf ein sauberes Mikrofasertuch zurück – unabhängig von Ihrem Hauttyp. Nutzen Sie dieses nur für Ihr Gesicht, sonst sammeln sich zu viele Bakterien darauf.

Mit der richtigen Gesichtsreinigung fühlt sich Ihre Haut wohl, wird gut versorgt und bleibt rein. Haben Sie das richtige Produkt noch nicht gefunden? Dann schauen Sie einmal in unsere Produktempfehlungen. Hier gibt es für jeden Hauttypen ein passendes Produkt.