Ein Blick ins Fitness-Studio

Eine wahre Trendoase!

Ein Blick ins Fitness-Studio
Laura Schrape

Für viele Leidgeplagte vielleicht nur eine übergroße Turnhalle, die an die Grauen des längst vergangenen Sportunterrichts erinnern. Wie oft haben wir mit Absicht unsere Turnbeutel vergessen, um dieser Plagerei zu entgehen. Das Fitness-Studio als Trendoase zu bezeichnen grenzt da wohl schon an pure Ironie. Aber auch Trendsetter und Shopping-Queens können sportbegeistert sein und sehen beim Workout extrem stylisch aus! Nicht umsonst wandern die neuesten Kollektionen oft direkt vom Laufsteg auf das Laufband. Die Pionierin für tragbare und dabei abwechslungsreiche Sportoutfits ist die britische Modedesignerin Stella McCartney. Die heißesten Looks sollten nun auch Bewegungsmuffel davon überzeugen, sich mit den richtigen Kleidungsstücken in Trainingslaune zu bringen.

Ein Blick ins Fitness-Studio – volle Kaufkraft voraus!

Neu einkleiden kann man sich bekanntlich von Kopf bis Fuß, das gilt auch für funktionale Sportsachen! Gerade die Accessoires verleihen einen individuellen Look. Mit modernen Pulsuhren kann man das Workout optimieren, das ideale Behältnis für die Erfrischung zwischendurch bieten praktische Trinkflaschen und auch die passende Musik zum Training kommt nicht aus irgendwelchen Kopfhörern! Am besten groß und bunt, denn Neonfarben sind der Hit! Um einen kühlen Kopf zu bewahren, helfen Stirnbänder – tragbar für Sie und Ihn. Die zierlichere Variante bieten dünne Haarbänder, die verlässlich jede noch so widerspenstige Haarsträhne aus dem Gesicht halten. Da man beim Kalorienverbrennen natürlich auch ordentlich ins Schwitzen gerät, sollte das Make-Up eher dezent ausfallen. Etwas Mascara und eine leichte BB-Cream sind vollkommen ausreichend. Echte Blickfänger sind die extravaganten Prints auf den gern locker sitzenden Shirts. Dafür darf es untenrum ruhig hauteng sein, Laufleggins sind der letzte Schrei. Die neue Sportswear macht ganz klar Spaß und Lust auf eine Runde Bewegung!