Fischgrätenzopf flechten

So einfach geht's!



svenja.woelki

Flechtfrisuren sind momentan der absolute Frisuren-Trend! Vor allem der Fischgrätenzopf ist beim Haare flechten super beliebt. Er macht optisch viel her und ist gar nicht so schwer nachzumachen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Fischgrätenzopf flechten.

Trendfrisur Fischgrätenzopf

Den außergewöhnlichen Name verdankt der Fischgrätenzopf seiner besonderen Optik. Er erinnert an die schmalen Gräten eines Fischs, da die feinen Strähnen ineinander verwoben werden.

Die elegante Form des FischgrätenzopfesDer Fischgrätenzopf als PferdeschwanzFür die Frisur benötigen Sie mindestens schulterlange und relativ dicke Haare. Perfekt gelingt der Fischgrätenzopf, wenn das Haar nicht frisch gewaschen ist. Bei frisch gewaschenen Haaren gleiten die Strähnen oft aus dem Zopf heraus. Am besten gelingt Ihnen ein Fischgrätenzopf, wenn Sie glatte Haare haben.

Stars wie Blake Lively, die Königin der Flechtfrisuren, oder Kim Kardashian beweisen, dass der Zopf das Zeug für einen großen Auftritt hat und sehr variabel ist. Er kann in streng zurückgebundener Form in Höhe eines Pferdeschwanzes oder tragen Sie den Fischgrätenzopf seitlich. Auch als Brautfrisur ist der Fischgrätenzopf interessant, da er kunstvoll und romantisch aussieht. Den verschiedenen Looks sind keine Grenzen gesetzt, sobald Sie die Grundtechnik vom Fischgrätenzopf kennen! Weitere schöne Anleitungen für Flechtfrisuren finden Sie hier.

So einfach geht’s: Fischgrätenzopf flechten

Einen Fischgrätenzopf selber flechten ist nicht so aufwendig, wie Sie vielleicht annehmen. Aber wie macht man einen Fischgrätenzopf? Mit diesen einfachen Schritten und dem Video von Youtuberin und Flechtprofi Kalilopii können Sie ihn kinderleicht nachmachen.

Kalilopiis Fischgrätenzopf Anleitung:

Lockern Sie Ihren Zopf am Ende auf

  1. Bürsten und entknoten Sie Ihre Haare. Am besten gelingt es mit einem Tangle Teezer.
  2. Legen Sie Ihre Haare auf eine Seite und teilen Sie sie in zwei gleichgroße Strähnen.
  3. Nehmen Sie von der äußeren Seite der linken Strähne einige Haare und fügen Sie diese zur Innenseite des rechten Zopfes hinzu. Je dünner die Strähnen sind, desto feiner erscheint der Frischgrätenzopf am Ende.
  4. Fassen Sie nun von dem rechten Zopf ebenfalls eine äußere Strähne und legen Sie sie zu der linken Innenseite hinzu.
  5. Wiederholen Sie die Schritte und nehmen Sie abwechselnd Strähnen von jeder Seite und fügen Sie diese zum anderen Zopf hinzu.
  6. Fixieren Sie am Ende Ihre Haare mit einem transparenten Zopfgummi.
  7. Kleiner Trick: Ziehen Sie die äußeren Strähnen zum Schluss leicht mit den Fingern nach außen, damit der Zopf voluminöser und lässiger wird. Der Undone-Look ist besonders trendy.
  8. Fertig!

Zu welchen Frisuren würden Sie außerdem gerne ein Turorial lesen? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar unter den Artikel.

Fotos: Pinterest