Grüne Augen schminken: Tutorial

Lancôme weiß, wie es geht



Stephan Mischek

Zu welchem Make-Up wir greifen, hängt nicht nur von Lust und Laune oder vom gegebenen Anlass ab, sondern immer auch von der eigenen Person. So bestimmt unsere Augenfarbe maßgeblich, zu welchen Farben wir bei Lidschatten und Co. greifen sollten. Grüne Augen sind immer ein Hingucker und mit dem richtigen Augen Make-Up können wir sie noch besser zur Geltung bringen. Ronald Bauer ist Make-Up-Artist bei Lancôme und verrät Ihnen im Tutorial, wie Sie grüne Augen gekonnt schminken.

Grüne Augen schminken: Farbe in Farbe

Bei Make-up für grüne Augen müssen wir ein paar Besonderheiten beachten:  Die kräftige Augenfarbe erlaubt uns nicht den beliebigen Griff in den Tuschkasten. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten zum grüne Augen schminken: Farbe in Farbe oder komplementär. Im ersten Fall werden grüne oder türkisene Nuancen verwendet, die der Augenfarbe ähneln. Und so funktioniert es:

  1. Um die Augenbraue als Gegengewicht zum Auge selbst einzusetzen, wird zunächst mit einem Concealer das Augeninnere aufgehellt, um Lichtreflexe zu ermöglichen. Und dann kann es losgehen.
  2. Als Eyeliner benutzt Ronald den Mascara Lancôme Crayon Khôl Waterproof in der Nuance Curaçao Turquoise. Dieses Türkisgrün wird nah am Wimpernrand auf das Augenlid getragen und anschließend mit einem Lidschattenpinsel weichgezeichnet.
  3. Über den Kajal kommt nun ein passend grüner Eyeshadow. Aufs Lid auftragen, verblenden, fertig!
  4. Auch unter dem Auge wird der Lidschatten von außen nach innen geschminkt und anschließend weichgezogen.
  5. Bei Bedarf kann das Auge nun noch optisch angehoben werden. Hierzu einen verwandten Grünton benutzen und das Auge entsprechend modellieren.
  6. Für einen erotischen Effekt sorgt Mascara. Ronald schwört beim grüne Augen schminken auf seinen Lancôme Hypnôse Doll Eyes. Das Auge wird geöffnet, während die wunderbar vereinzelten Wimpern den nötigen Schwung erhalten.
  7. Als Blickfang darf nun noch einmal Eyeliner her. Mit einem knalligen Lila legt Ronald ihn auf die getuschten Wimpern und schenkt dem Farbe-in-Farbe-Look ein raffiniertes Extra. Ein heißer Eyecatcher!

Schminktipps für grüne Augen: Komplementäres Make-Up

Beim komplementären Grüne-Augen-Make-up werden rötliche Farbtöne als Kontrast zur Augenfarbe verwende:

  1. Zunächst kommt ein orangefarbenes Rouge (hier: Lancôme Blush Subtil in der Nuance 06) auf das gesamte Lid bis unter die Augenbraue und wird nach außen hin ein wenig verstrichen, um es sanft auslaufen zu lassen.
  2. Mit dem Ombre Absolue schattiert Ronald nun die Lidfalte. Auch unter dem Auge wird der Lidschatten aufgetragen, hier ruhig etwas breiter.
  3. Wimperntusche darf auch beim komplementären Grüne-Augen-schminken nicht fehlen und darf gern in zwei Schichten geschminkt werden, wobei für die einzelnen Schichten gern unterschiedliche Mascaras genutzt werden dürfen. Ist der Mascara getrocknet, kann der äußere Augenwinkel erneut getuscht werden – für einen umwerfenden Bambi-Effekt!
  4. Auch hier sorgt wieder ein kontrastreicher, dieses Mal grüner, Eyeliner für aufregende Akzente. Nah am Wimpernrand über den Augenaufschlag ziehen und sowie unterhalb des Auges im äußersten Winkel auftragen und anschließend weichzeichnen.
  5. Mit einem hellen Lidschatten wird nun noch einmal unter der Augenbraue verblendet, wobei hier gern auch ein transparenter Puder benutzt werden darf.

Zum Schluss bekommen auch die übrigen Gesichtspartien noch ihren Farbklecks ab. Auf die Wangen kommt dasselbe Rouge wie wir es auf den Augen verwendet haben, während die Lippen mit einem schönen, nicht zu dunklen Rot (z.B. Lancôme Rouge in Love in der Nuance 146B) erstrahlen. Ronalds Tipp: Damit Lippen natürlich wirken, sollten sie nicht übermäßig akkurat gezogen werden. Den Stift einfach auf Lippenkonturen und Lippen auftupfen. Fertig ist das komplementäre Make-Up. Feminin und erotisch lässt es die Augenfarbe perfekt zur Geltung kommen!

Ronalds Tutorial zum grüne Augen schminken ist ein echter Volltreffer und er lässt uns die Qual der Wahl. Ob farblich unterstützend oder konträr – beide Varianten sind verführerische Hingucker!