Gutes Make-up ist Gold wert

Achtung vor unschönen Ausrutschern!

Gutes Make-up ist Gold wert
Admin

Hachja, das liebe Make-up. Wie viel Zeit und Aufwand frau in die tägliche Verschönerung steckt, ist schon sehr beachtlich (Drei Jahre unseres Lebens verbringen wir im Bad!) – und dabei kommt leider trotzdem nicht immer das schönste Ergebnis heraus. Beim Schminken können sich viele gemeine Fehler einschleichen, die das Resultat alles andere als schön aussehen lassen. Dunkler Make-up-Rand, zu dickes Rouge, verschmierter Lippenstift – und damit ist die Liste noch lange nicht zu Ende. Doch ein gutes null gehört zu einem gelungenen Styling einfach dazu! Wir verraten Ihnen die Top-Fehler in Sachen Schminken und wie Sie diese ganz einfach vermeiden können.

Ein gutes Make-up?

Bitte ohne diese Fehler:

#1 Lippenstift – falsche Farbe & falsch geschminkt

Für ein gutes Make-up muss Farbe auf die Lippen! Doch das ist leichter gesagt als getan. Zum einen muss die Lippenstiftfarbe zum Hautton passen, zum anderen gilt es, den Mund richtig zu schminken. Auch nicht schön ist ein Lippenkonturenstift, der erheblich dunkler als die eigentliche Lippenstiftfarbe ist. Sie merken schon, perfekte Lippen fordern einiges an Geschick. Als erstes geht es an die Farbwahl. Hellere Typen mit rosigem Teint sollten für ein gutes Make-up zu zarteren Tönen wie Rosé oder Apricot greifen. Zu einer dunklen oder olivfarbenen Haut passen kräftige und wärmere Rottöne gut. Bei schmalen Lippen sollte man sich für hellere Töne entscheiden, da dunkle Farben den Mund optisch noch zusätzlich verkleinern.

Ist die richtige Farbe gewählt, geht es ans Schminken. Vorab am besten die Lippen mit Foundation grundieren – dann hält der Stift besser und leuchtet intensiv. Ziehen Sie Ihre Lippenkontur mit einem Lipliner nach, wenn Sie kräftige Farben nutzen. Sonst läuft der Lippenstift nach außen in die feinen Hautfältchen aus.

Lippenstift auftragen

#2 Zu dunkle Foundation

Der Klassiker: Wenn wir von Mutter Natur keinen natürlich braunen Teint mit in die Wiege gelegt bekommen haben, versuchen wir diesen Makel mit Foundation auszugleichen. Da liegt der Griff zu einer zu dunklen Grundierung gefährlich nahe. Für ein gutes Make-up sollten Sie unbedingt die Finger von zu dunkler Foundation lassen – sonst sehen Sie schnell maskenhaft, überschminkt und dazu noch viel älter aus! Lieber die Nuance der Grundierung auf dem Schlüsselbein oder am Hals testen. So harmoniert Ihre Körperfarbe mit Ihrem Gesicht. Mit einem angefeuchteten Schwamm lassen sich übrigens unschöne Ränder am Übergang zum Hals verwischen!

#3 Augenbrauen – zu dünn oder zu übermalt

Geht man mit offenen Augen durch die Stadt, bekommen wir unzählige Augenbrauen-Varianten zu Gesicht: Manche sind mehr, manche weniger hübsch. Schön gezupft und richtig nachgezogen, sind sie mitverantwortlich für ein gutes Make-up. Doch neigen viele Frauen entweder zu einer superdünnen Variante oder zu einer dicken Mitte mit einem zu dünn auslaufenden Ende. Gerne werden die Brauen dazu auch noch zu dunkel und zu stark übermalt – doch das wirkt hart und unnatürlich. Lieber nur leicht mit einem Brauenstift den Schwung intensivieren und kleine Lücken auffüllen. Beim Farbton orientieren Sie sich idealerweise an Ihrer Haarfarbe.

#4 Zu viel Rouge Rouge auftragen

Hoppla, statt einem zarten Hauch Rouge, leuchten auf Ihren Wangen zwei dicke, rote Kleckse? Das war wohl zu viel des Guten. Leider tragen wir schnell eine zu dicke Schicht Rouge auf und das ist keine Voraussetzung für ein gutes Make-up. Ist dies der Fall, streifen Sie die überschüssige Farbe mit einem Wattepad vorsichtig nach außen weg oder wischen es mit einem Puderpinsel ab. Richtig aufgetragen, verleiht Ihnen Rouge in Sekundenschnelle Frische und Kontur. Zu viel davon, wirkt leider schnell künstlich und angemalt. Orientieren Sie sich bei dem Farbton am besten an Ihrem natürlichen Wangenrot. Wenn Sie den Rouge-Pinsel vor dem Auftragen abklopfen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

#5 Zu viel Bronzer

Die Verwendung von Bronzepuder ist eine knifflige Geschichte. Für ein gutes Make-up braucht es lediglich einen Hauch davon. Zu viel aufgetragen und Sie erinnern schnell an eine orangefarbene Discokugel. An den richtigen Stellen als Highlight verwendet, wirkt Bronzer sexy und glamourös. Greifen Sie dafür am besten zu matten Bronzepudern und tragen Sie es am Haaransatz, auf die Wangen und auf die Kieferpartie auf. Mit ein wenig Rouge dazu, sehen Sie frisch, strahlend und gesund aus.

#6 Falsch getuschte Wimpern

Ein verführerischer Augenaufschlag ist absolut sexy und macht ein gutes Make-up aus – dies klappt aber nur mit schön geschminkten Wimpern. Aber Achtung: Dichte und Volumen bekommen Sie nicht durch zu häufiges Tuschen. Schnell verklumpen die Wimpern und erinnern an dicke Fliegenbeine. Dazu machen Frauen oft den Fehler, die Wimpern mit dem Bürstchen nach außen zu schwingen. Doch so verschließen Sie Ihre Augen optisch. Für ein gutes Make-up die Wimpern im Zick-Zack oder Richtung Nasenrücken bürsten, so werden sie gut separiert und stellen sich zu einem schönen Fächer auf. Dabei langsam und sorgfältig arbeiten. Tipp: null nie auffrischen!

Wimpern tuschen

Kennen Sie noch weitere Make-up-Pannen? Dann immer her damit!