Haare färben mit Henna

Tolle Haarfarben ohne Chemie!

Haare mit Henna färben
Admin

Immer wieder werden uns Rottöne als die ultimativen Trend-Haarfarben verkauft. Ob knallig oder natürlich, Rot auf dem Schopf ist stets ein Hingucker! Rot ist eine Statement-Farbe und hebt sich ab. Genau das richtige, um etwas Abwechslung auf den Kopf zu zaubern – grundlegende Typveränderung inklusive. Auch ich wollte mehr Extravaganz auf meinem aschblonden Haupt und entschied mich, meine Haare mit Henna zu färben. Aber warum Henna?

Haare mit Henna färben – prächtige Farbe ohne Reue!

Henna ist ein Pflanzenpulver, das aus den gemahlenen Blättern des Hennastrauches gewonnen wird. Gekauft werden kann es als Pulver, aber auch in gepressten Farbblöcken. Henna gibt es von verschiedenen Herstellern, im türkischen Spezialitätenladen, in der Apotheke oder bei Naturkosmetikgeschäften.

Da das Pulver rein pflanzlich ist und ohne Chemie die Haare färbt, wirkt es besonders pflegend auf die Haare. Meiner eigenen Erfahrung nach fühlten sich meine Haare schön gepflegt und voluminöser an. Die Farbnuancen variieren von Orangerot über Mahagonirot bis hin zu Indigoschwarz. Dabei wirken die Farbergebnisse je nach Ausgangshaarfarbe stets natürlich, aber nicht aufhellend.

Haare mit Henna färben – meine Erfahrung

In meinem Fall war das Henna von grüner Farbe. Das Pulver kann je nach gewünschter Farbintensität noch mit schwarzem Tee oder Rotwein vermischt werden. Wenn das Pulver mit warmer Flüssigkeit (Wasser, Tee oder Rotwein) in Verbindung kommt, entsteht eine breiige Konsistenz. Der Geruch schwankt zwischen erträglich und nicht gerade angenehm, aber was tut frau nicht alles für eine schöne Haarpracht.

Im Vorfeld die Haare mit silikonfreiem Shampoo waschen, dadurch können die Hennapigmente besser in das Haar eindringen. Die Paste lässt sich dann sehr einfach auf dem Kopf und im Haar verteilen. Am besten mit Plastikhandschuhen arbeiten, um Verfärbungen vorzubeugen. Reichlich fettige Pflege am Haaransatz entlang verteilen, das schützt zusätzlich vor Flecken an Stirn und Schläfen. Praktisch ist zum Beispiel die Burt´s Bees Lippenpflege mit reichlich pflegendem Bienenwachs.

Wie lange das Henna dann einwirken soll, ist abhängig vom Wunsch nach intensiver oder leichter Färbung. Ich habe bei meinem ersten Versuch einfach heißes Wasser mit dem Pulver verrührt und ca. 1,5 Stunden einwirken lassen. Ein Handtuch als Turban um den Kopf oder etwas Frischhaltefolie um die Haare gewickelt erzeugt Wärme, was die Farbe intensiver macht. Ist die gewünschte Einwirkzeit vorüber, die Haare mit Wasser gründlich ausspülen und eine abschließende Pflegespülung einmassieren.

Das Ergebnis sind gesund glänzende Haare mit dem gewissen Etwas!