Haare glätten, aber richtig

Für schönes, geschmeidiges Haar

Haare glätten, aber richtig!
constanze.behrendt

Glattes, geschmeidiges Haar – das wünschen sich viele Frauen. Deshalb greifen sie auch tagtäglich zum Glätteisen – und machen dabei leider nicht immer alles richtig. Wir klären Sie über die größten Fehler beim Haare glätten auf, zeigen Ihnen, wie Sie auch ohne Glätteisen glattes Haar bekommen und erklären den neuen Trend Brazilian Blowout.

Die fünf absoluten No-Gos beim Haare Glätten

Wer täglich beim Haare Glätten zum Eisen greift, muss einiges beachten, damit das Haar auch schön bleibt. Folgendes sollten Sie auf jeden Fall vermeiden:

  1. Die Haare überstrapazieren: Wenn Ihre Haare schon sehr strapaziert sind, verzichten Sie auf so viel Hitze wie möglich. Denn die ist der Erzfeind Nummer eins für jedes Haar und sorgt für Spliss und Stroh auf dem Kopf. Wenn Sie doch dazu greifen, vermeiden Sie auf jeden Fall den nächsten Fehler.
  2. Keinen Schutz verwenden: Hitzeschutz ist das A und O, wenn Sie mit Glätteisen oder Föhn die Haare glätten! Er schützt das Haar und sorgt dafür, dass es nicht austrocknet und bricht.
  3. Haare an der Luft trocknen: Selbst wenn Ihr Haar glatt ist, bekommt es beim Lufttrocknen immer eine gewisse Bewegung und leichte Wellen. Nutzen Sie daher zum Trocknen einen Föhn. Mit der richtigen Technik können Sie danach auch auf zusätzliche Tools zum Haare Glätten verzichten.
  4. Die Haare nach unten ziehen: Ein fataler Fehler, den viele beim Haare Glätten machen. Das Glätteisen am Ansatz ansetzen und dann einfach gerade nach unten ziehen. Das sorgt für einen platten Ansatz und extrem geschädigte Haare, die irgendwann abbrechen. Besser mit dem Haare Glätten drei fingerbreit unter dem Ansatz beginnen und das Haar dabei waagerecht hochhalten.
  5. Zu dünne Strähnen nehmen: Viele denken: Je dünner die Strähne, umso einfacher das Haare Glätten – ganz falsch. Die dünnen Strähnen werden extrem geschädigt und verlieren dabei ihren Glanz und sehen strohig aus. Und genau diesen Effekt möchten Sie ja nicht. Deshalb Strähnen glätten, die zwischen zwei und vier Zentimeter dick sind, je nachdem wie dünn oder dick Ihr Haar ist.

Wenn Sie diese fünf Fehler verhindern, werden Ihre Haare nicht nur wunderschön glatt und glänzend, sondern bleiben auch gesund.

Haare glätten mit dem Glätteisen

Haare glätten ohne Glätteisen?

Es gibt mittlerweile viele Produkte, die für eine glatte Haarstruktur sorgen. Shampoos und Conditioner werden schon beim Waschen benutzt, Sprays und Leave-in-Kuren danach auf das handtuchtrockene Haar gegeben und Strähne für Strähne mit einem Kamm eingearbeitet. Wenn Sie dann um die Haare noch locker ein Handtuch legen und die Haare alle paar Minuten durchkämmen, wird der Effekt verstärkt. Je nach ursprünglicher Haarstruktur werden Ihre Haare immer noch leicht gewellt sein. Aber das Haare Glätten ist so besonders schonend.

Bei sehr krausem Haar muss zusätzlich der Föhn zum Einsatz kommen. Strähne für Strähne wird das Haar über eine Rundbürste geföhnt. Leider ist diese Methode nur minimal schonender als Haare glätten mit dem Glätteisen und auch nicht weniger zeitintensiv.

Haare glätten mit den richtigen Produkten

Haare dauerhaft glätten mit Keratin

Im vergangenen Jahr ging ein regelrechter Hype um. Haare glätten, und das dauerhaft – so versprechen es Brazilian Blowout oder auch Keratin-Glättung genannt. Bei uns kommt dieser Trend gerade erst so richtig an. Wir klären die wichtigsten Fragen zu der Methode.

Was ist Brazilian Blowout und wie funktioniert es?

Eine Keratin-Glättung soll für glattes und glänzendes Haar sorgen. Bei der Behandlung wird eine Keratinkur auf das Haar aufgetragen. Das Keratin dringt in die äußere Schuppenschicht ein und legt sich wie ein Schutzfilm um das Haar. Die Haarstruktur wird geglättet, wirkt weicher und glänzender – ohne tägliches Haare glätten mit Glätteisen und Co.

Die Behandlung zum Haare Glätten kann bis zu fünf Stunden dauern. Dabei werden die Haare mehrmals gewaschen, mit der Kur behandelt, geföhnt und in die gewünschte Form geglättet. Umso öfter die Schritte wiederholt werden, umso glatter wird das Haar. Danach darf es zwei bis drei Tage nicht gewaschen werden, damit das Keratin vollständig einwirken kann.

Ist die Behandlung schädlich?

Früher wurden Produkte verwendet, die in hoher Konzentration Formaldehyd enthielten. Beim Haare Glätten wurden Gase freigesetzt, die für Friseur und Kunden schädlich waren, denn Formaldehyd gilt als krebserregend. Heute werden moderne Produkte verwendet, die den schädlichen Stoff nicht enthalten. Fragen Sie am besten immer direkt bei Ihrem Friseur nach, welche Stoffe sich in den Produkten befinden.

Ansonsten ist die Behandlung auch für das Haar nicht schädlich. Ganz im Gegenteil, sie bringt sogar einen pflegenden Effekt mit sich. Natürlich muss dafür vor dem Föhnen und Haare Glätten mit einem Hitzeschutz gearbeitet werden.

Was kostet Brazilian Blowout?

Günstig ist das dauerhafte Haare Glätten nicht. Je nach Haarlänge, -dicke und Salon kostet die Behandlung zwischen 200 und 450 Euro. Dafür hält der Effekt drei bis sechs Monate an, bis wieder leichte Wellen in das Haar kommen. Bis die Naturkrause vollständig zurück ist dauert es wesentlich länger.

Müssen auch Sie täglich Ihre Haare glätten? Oder haben Sie sogar schon einmal eine Keratin-Glättung versucht? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter die Produktbewertungen.