Haarentfernung: Nie wieder lästige Stoppeln!

Die besten Tipps für glatte Haut

Haarentfernung durch Rasieren, Wachsen oder Epilieren?
Admin

Der Frühling steht vor der Tür und lange Hosen werden durch Kleider und Röcke ausgetauscht. Die Jahreszeit, in der wir uns dem Thema Haarentfernung widmen müssen, ist gekommen! Hier erfahren Sie nützliche Tipps und Tricks zu den unterschiedlichen Methoden.

Vor der Haarentfernung

Für optimale Ergebnisse ist die richtige Vorbereitung das A und O! So schonen Sie die Haut und vermeiden Hautirritationen.

  1. Halten Sie Ihre Tools für die Haarentfernung immer sauber! Bakterien reizen die ohnehin beanspruchte Haut zusätzlich und führen zu unschönen Entzündungen.
  2. Benutzen Sie regelmäßig ein Peeling! Das entfernt die alte Hautschicht und verhindert eingewachsene Härchen.

Methoden zur Depilation

Sie wollen glatte Haut ganz ohne Schmerzen? Dann ist die Haarentfernung durch Depilation, bei der Stoppeln nur oberflächlich entfernt werden, die richtige Wahl für Sie!

Rasieren

Bei der Nassrasur hilft Rasierschaum für optimal glatte Beine.

Bei der Nassrasur hilft Rasierschaum für optimal glatte Beine.

Die Nassrasur ist die einfachste und bekannteste Technik. Weichen Sie hierfür die betroffenen Stellen vor dem Rasieren gut mit Wasser ein. Das erleichtert Ihnen die Haarentfernung! Benutzen Sie ein Rasiergel, um die Haut zu schonen. Den Rest übernimmt Ihr Rasierer. Arbeiten Sie gegen die Haarwuchsrichtung um ein besonders glattes Ergebnis zu bekommen!

Enthaarungscreme

Auftragen, einwirken lassen, abwaschen – Fertig! So einfach geht’s. Der chemische Wirkstoff Thioglykolat zersetzt bei dieser Methode die unerwünschten Haare. Probieren Sie die Creme unbedingt vor der Anwendung an einer kleinen Stelle aus, um die Verträglichkeit zu prüfen und allergische Reaktionen zu vermeiden!

Bei diesen Varianten der Haarentfernung wachsen die Stoppeln – je nach Haar Typ – innerhalb weniger Tage nach!

Haarentfernung durch Epilation

Wer schön sein will, muss leiden! – Diese Methoden gehen unter die Haut und entfernen die Haare samt Wurzel.

Kalt- und Warmwachs

Die Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen ist schnell und einfach. Drücken Sie diese auf der gewünschten Stelle auf und ziehen Sie sie mit einer schnellen Bewegung gegen den Strich wieder ab.

Die Anwendung von Warmwachs ist aufwendiger, dafür aber gründlicher! Hierfür muss das Wachs vor der Enthaarung in ein warmes Wasserbad oder in die Mikrowelle, um eine flüssige Konsistenz zu erreichen. Die Stoppeln werden auch hier von der Wachsschicht umschlossen und mithilfe eines Vliesstreifens gegen die Wuchsrichtung herausgezupft.

Sugaring

Sugaring ist perfekt geeignet, um sensible Körperstellen zu enthaaren.

Sugaring ist perfekt geeignet, um sensible Körperstellen zu enthaaren.

Die Haarentfernung aus dem Orient! Im Mittelpunkt steht bei dieser Methode eine klebrige Zuckerpaste, die gegen den Strich aufgetragen und mit der Wuchsrichtung abgezogen wird. Dadurch ist diese Technik der Enthaarung weniger schmerzhaft und gut für empfindliche Körperpartien geeignet!

So einfach stellen Sie die süße Paste selber her:

  1. Geben Sie acht Esslöffel Zucker, einen Esslöffel Wasser und einen Esslöffel Zitronensaft in einen Topf.
  2. Köcheln Sie die Mixtur bei maximal mittlerer Hitze und rühren Sie diese ständig um.
  3. Die Paste erreicht nach zehn bis 15 Minuten einen karamellfarbenen Ton und ist fertig.
  4. Füllen Sie die Masse vorsichtig in ein Gefäß, das für die Mikrowelle geeignet ist.
  5. Lassen Sie die Zuckerpaste vor der Haarentfernung auf Körpertemperatur abkühlen, um Verbrennungen zu vermeiden!

Tipps für die Anwendung:

  1. Benutzen Sie vor dem Sugaring keine Cremes! Die Haut muss für die Haarentfernung fettfrei sein.
  2. Kneten Sie die lauwarme Paste, bis sie eine weiche Konsistenz erreicht.
  3. Nun können Sie mit der Haarentfernung beginnen! Streichen Sie die Zuckermischung gegen den Strich auf und ziehen Sie diese in ruckartigen Bewegungen in Wuchsrichtung ab.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind!

Epilierer

Der Epilierer sorgt für eine langanhaltende Haarentfernung.

Diese Variante ist leider nicht ganz schmerzfrei. Haare und Wurzeln werden von kleinen rotierenden Pinzetten herausgezupft.

Vergessen Sie nach dem Epilieren nicht, Ihre Haut zu kühlen! So lindern Sie Rötungen.

Bei diesen Methoden der Haarentfernung muss die Wurzel neu gebildet werden. So haben Sie länger Ruhe vor lästigen Härchen!

Welche Haarentfernungstechnik bevorzugen Sie? Schreiben Sie uns gerne.