Happiness-Talk mit Janina Uhse

Die Schauspielerin im Interview mit Flaconi

Interview mit Janina Uhse main1
jessica.wieneke

Ein strahlendes Lächeln auf den Lippen, Mom-Jeans und Glitzersandalen – Wir haben Schauspielerin Janina Uhse im Lancôme Happiness-Loft getroffen und ihr sieben Fragen zum Thema Happiness, Positivity und natürlich Beauty gestellt.

Du bist jetzt schon über ein Jahr Markenbotschafterin für Lancôme. Was war dein glücklichster Moment in dieser Zeit?

Ich glaube tatsächlich die Bekanntgabe. Es war für mich etwas total Besonderes gefragt zu werden, ob ich mir vorstellen kann Markenbotschafterin für Lancôme zu sein, weil ich so viel mit dieser Marke verbinde. Meine Oma hat immer Lancôme-Produkte benutzt und das hatte für mich damals schon eine hohe Wertigkeit und einfach etwas sehr Besonderes. Ich weiß noch wie ich die Sachen immer heimlich benutzt habe, weil ich mich nicht getraut habe, meine Oma zu fragen. Bei der Bekanntgabe waren wir zusammen in Paris in einem ganz tollen Gebäude mit einer riesigen Wand aus frischen Rosen – so eine, die Kim Kardashian jedes Jahr zum Geburtstag bekommt. Die Leute haben sich einfach so mit mir gefreut. Das war für mich persönlich ein sehr besonderer und schöner Moment.

Es ist ja auch etwas ganz Besonderes, neben so großen Stars die einzige deutsche Markenbotschafterin für Lancôme zu sein…

Ja, tatsächlich die erste und einzige in Deutschland. Natürlich sind wir hier, was die Kampagnen angeht, ein wenig eingeschränkt. Ich bin zwar das Gesicht, auch gerade für die Pflegeserie Énergie de Vie, aber große Plakatwerbung wird es erstmal nicht geben. Aber klar, sich neben Frauen wie Julia Roberts, die ein riesiges Vorbild für mich ist und auch gerade wieder vom People-Magazine zur schönsten Frau der Welt gewählt wurde, ganz klein hinten anstellen zu dürfen, ist schon etwas sehr Besonderes – fast wie eine Art Ritterschlag.

Wir haben gesehen: Du verwendest bei deinen Posts oft den Hashtag #happygirl. Was macht dich denn zu einem #happygirl?

Ich versuche einfach die Dinge immer ganz bewusst wahrzunehmen, mir also vor Augen zu halten, dass es so viele kleine Dinge gibt, die einen glücklich machen können. Alleine wenn ich morgens aufstehe: Ich habe mir jetzt neulich eine Kaffeemaschine gekauft und dieser Geruch, wenn der frische Kaffee durch die Maschine fließt, macht mich einfach glücklich. Oder neulich an der Kasse im Drogeriemarkt war ein Mensch, der einfach so viel Spaß an seiner Arbeit hatte und das hat mich wiederum mit Glück erfüllt, weil ich gesehen habe, dass andere Menschen auch glücklich sind. Sich die kleinen Dinge im Leben ganz bewusst vor Augen zu halten, das macht mich tatsächlich unfassbar glücklich.

Wie machst du einen unschönen Tag trotzdem zu einem glücklichen Tag? Hast du da Tipps für uns?

Belohnen ist ein ganz großes Thema. Ich bin auch nicht vor schlechter Laune geschützt. Wenn ich jeden Tag von 7:00 – 19:00 Uhr arbeite, ist es auch manchmal so, dass ich morgens aufstehe und nicht weiß wie ich das schaffen soll. Aber dann nehme ich mir vor, dass wenn ich den Drehtag geschafft habe, ich mit einer Freundin essen gehe und mir etwas richtig Gutes wie Spargel oder eine Weißweinschorle gönne. Sich selbst zu belohnen, dafür was man gemacht hat und dafür, dass man eben vielleicht auch einen schlechten Tag hatte, hilft dabei, dass der nächste Tag definitiv besser wird.

Womit belohnst du dich neben einem guten Essen am liebsten?

Ich belohne mich gerne mit frischen Blumen. Ich liebe frische Blumen. Ich habe auch eigentlich immer welche Zuhause und wenn es mir nicht so gut geht, dann kaufe ich mir einfach Blumen, lege mich in die Badewanne und esse etwas Gutes. Mir ganz bewusst Zeit mit meinen Freunden zu nehmen ist auch so eine Sache. Das hört sich so alltäglich an, aber ich war im letzten Jahr zum Beispiel sehr viel unterwegs und da war das extrem rar, weshalb ich mich eben genau mit diesen Dingen belohne. Am besten in Kombination: Erst Badewanne einlassen, frische Blumen kaufen und dann lade ich meine Freunde zu mir nach Hause ein und wir kochen – das wäre die perfekte Belohnung für mich.

Gibt es bestimmte Beauty-Produkte, die dich glücklich machen und mit denen du dich nach einem harten Tag belohnst?

Fast jedes der Lancôme-Produkte, die ich besitze. Die sind auch alle immer so schön verpackt. Ich bin ein totales Verpackungsopfer und wenn etwas schön hergerichtet ist, macht mich das allein schon glücklich. So geht es mir eben mit ganz vielen Produkten von Lancôme. Zum Beispiel die Nachtmaske von Énergie de Vie: Man dreht das Produkt auf und man merkt schon durch das Gewicht, dass es wertig ist und wenn man es auf die Haut aufträgt, gibt es einen Frischekick. Du spürst schon beim Auftragen, dass sich das Produkt über die Nacht in deine Haut einsaugt und du am nächsten Tag aufstehst und strahlst. Das ist natürlich auch viel Kopfsache, aber es fühlt sich gut an und damit belohne ich mich gerne.

Du warst gerade auf dem Coachella. Gab es da Trends, die dir besonders aufgefallen sind? Wie können wir uns trendmäßig auf die kommende Festival-Saison vorbereiten?

Ich habe das Gefühl, dass ist alles so ein wenig rückläufig. Letztes Jahr waren Festivals der krasseste Shit und dieses Jahr auf dem Coachella habe ich gemerkt, dass die Leute eher reduzierter unterwegs waren. Understatement war das Motto. Letztes Jahr war noch überall Glitzer und auch ich hatte mir Sterne ins Gesicht geklebt und mir die Haare geflochten. Dieses Jahr habe ich gemerkt: Weniger ist mehr. Außerdem ging es ein wenig in die rockige Richtung: Viel Netz, zerrissene Jeans und schwere Boots. Das ist mir tatsächlich sehr stark aufgefallen.

Schnelle Fragerunde

Beschreibe dich in einem Duft!
Lancôme Miracle – das ist tatsächlich mein Lieblingsduft. Der ist feminin, frisch und voller Power.

Welches Beautyprodukt ist momentan das Highlight deiner täglichen Routine?
Énergie de Vie – Da wird glaube ich auch nie etwas Anderes rankommen.

Deine Tipps für bessere Haut?
Viel Wasser trinken, definitiv auf Zigaretten verzichten und lange schlafen.

Welche Lippenstiftfarbe bringt dich am meisten zum Strahlen?
Pink. (Janina trug zum Interview den Lancôme Matte-Shaker in Yummy Pink.)

Bisher dein liebster Beauty-Trend des Jahres?
Ich habe Highlighter für mich entdeckt.

Für welchen Beauty-Trend wünscht du dir ein Comeback?
Auf jeden Fall nicht für den blauen Lidschatten.