Hautpflege im Herbst

Tipps & Tricks für die richtige Pflege

Hautpflege im Herbst
svenja.woelki

Wenn sich die Blätter färben und die Tage langsam kühler werden, wird es Zeit, die Beauty-Produkte auf den Herbst umzurüsten. Denn Ihre Haut wird stärker beansprucht und benötigt eine andere Pflege als im Sommer. Wir verraten Ihnen, welche Produkte sich am besten eignen!

Darauf kommt’s im Herbst an!

Da die Luft trockener wird und die Haut mehr Feuchtigkeit benötigt, ist eine spezielle Hautpflege im Herbst wichtig. Die beginnende Kälte sorgt zusätzlich für verengte Blutgefäße und eine schlechte Durchblutung. Folgen für die Haut sind Spannungen, Hautjucken oder Risse und sie wird angreifbarer für Viren, Bakterien und Pilze.

Durch die niedrigen Temperaturen produzieren die Talgdrüsen weniger Fett und die Haut trocknet schneller aus als im Sommer. Die feuchte Luft im Wechsel mit der trockenen Heizungsluft, schadet der Haut zusätzlich. Reichhaltige Pflegeprodukte lösen die leichten Cremes ab und verleihen der Haut Widerstandsfähigkeit und Feuchtigkeit.

Gesicht

Hautpflege im Herbst

Bereiten Sie Ihre Gesichtshaut richtig auf die regenerierende Hautpflege im Herbst vor. Entfernen Sie mit einem sanften Peeling Schmutz und Hautschüppchen. Es sorgt mit seiner stark vitalisierenden Wirkung für einen reinen und strahlenden Teint. Achten Sie bei der Gesichtsreinigung darauf, nicht zu heißes Wasser zu verwenden. Durch die Hitze wird der Säureschutzmantel der Haut beansprucht und sie trocknet zusätzlich aus. Suchen Sie sich eine milde Reinigungsmilch oder einen Schaum, der keinen Alkohol enthält.

Greifen Sie im Herbst zu fetthaltigeren Produkten. Sobald die Temperaturen unter acht Grad fallen, kann der hauteigene Fettfilm nicht mehr allein die Haut schützen und ist trockener Heizungsluft schutzlos ausgeliefert. Verwenden Sie eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme am Tag und achten Sie nachts darauf, rückfettende Wirkstoffe zu verwenden. Cremes mit Zusätzen wie Sheabutter oder Urea eignen sich besonders gut.

Unser Tipp: Die Clinical Ultra-Rich Gesichtscreme von Paula’s Choice ist besonders für trockene Haut im Herbst gut geeignet. Die enthaltenen Pflanzenöle glätten die Haut und schützen sie vor weiterem Feuchtigkeitsverlust. Die natürliche Hautbarriere wird gestärkt.

Körper

Hautpflege im Herbst

Vergessen Sie nicht, Ihren Körper im Herbst besonders gut zu pflegen! Mangelnde Feuchtigkeit fällt uns zuerst im Gesicht und an den Händen auf, doch auch Beine und Oberkörper benötigen besondere Zuwendung. Nutzen Sie eine rückfettende Körperlotion oder ein Körperöl und achten Sie darauf, dass die Lotion einen hohen Fettanteil besitzt. Zusatzstoffe wie Arganöl, Olivenöl, Sheabutter oder Linolensäure sind besonders gut. Tragen Sie das Öl oder die Lotion direkt nach dem Duschen auf.

Gerade im Herbst ist ein warmes Bad besonders angenehm und reizvoll. Achten Sie jedoch darauf, nicht in zu heißem Wasser zu baden. Das warme Wasser trocknet die Haut noch mehr aus. Nutzen Sie daher die richtigen Badezusätze mit pflegenden Inhaltsstoffen wie ätherische Öle, Honig oder Lavendel.

Unser Tipp: Die Sheabutter Olive Bodylotion von i+m bietet die perfekte Kombination aus pflegenden Inhaltsstoffen und schützt die Haut vor dem Herbst:

  • Sheabutter spendet intensive Feuchtigkeit
  • Olivenöl wirkt rückfettend
  • Arganöl regeneriert die Haut

Hände

Hautpflege im Herbst

Raue und rissige Hände will niemand und mangelnde Feuchtigkeit zeigt sich nun einmal zuerst an den Händen. Die richtige Creme in der Handtasche kann Gold wert sein! Nutzen Sie tagsüber eine weniger fettige Handcreme. Wenden Sie die Handcreme im Tagesverlauf bei Bedarf erneut an.

Achten Sie beim Eincremen der Hände darauf, dass Sie die Handcreme zuerst auf dem Handrücken verteilen und danach in den Handinnenflächen. Besonders der Handrücken braucht besonders viel Aufmerksamkeit, da die Haut aus wesentlich weniger Fettgewebe besteht und sehr dünn ist.

Unser Tipp: Für den Herbst eignet sich besonders gut die Bio Cranberry Handcreme von BIO:VÉGANE. Sie gibt den Händen Feuchtigkeit und pflegt sie mit dem wertvollen Superfood-Extrakt Cranberry. Die Creme zieht schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Lippen

Hautpflege im Herbst

Gerade im Herbst und Winter sind unsere Lippen besonders spröde und schnell rissig. Da Lippen kein Unterhautfettgewebe besitzen, sind sie auf die richtige Pflege angewiesen. Nutzen Sie für die dünne Haut der Lippen einen Lippenbalsam mit höherem Fettgehalt.

Unser Tipp: Der Burt’s Bees Lip Care Balsam aus Bienenwachs enthält Kokosnuss- und Sonnenblumenöl. Er ist reich an Vitaminen und essenziellen Fettsäuren. Das Bienenwachs sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit in der Haut zurückgehalten wird.

Füße

Hautpflege im Herbst

Da die Füße im Herbst ganztags in Socken und Schuhen verpackt sind, benötigen sie eine Extraportion Pflege mit einer fetthaltigen Fußcreme. Cremen Sie Ihre Füße am Morgen und am Abend ein. Fußcremes unterstützen die natürliche Talgproduktion und den Schutzfilm der Haut. Bei sehr rissigen Füßen wirken die Zusatzstoffe Urea und Aloe Vera besonders gut.

Unser Tipp: Die Deadsea Water Mineral Fußcreme von AHAVA pflegt Ihre Füße mit Mineralien aus dem Toten Meer, natürlichen Pflanzenextrakten und Teebaumöl. Avocado-, Mandel- und Jojoba-Öl sorgen für geschmeidige Füße. Ale Vera wirkt lindernd und das Teebaumöl enthält antibakterielle Eigenschaften. 

Wie sieht Ihre Hautpflege im Herbst aus? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter den Artikel.