Hautpflege im Winter

Wir sagen trockener, gereizter Haut den Kampf an

Hautpflege im Winter
Admin

Sonnengebräunte Haut, eine frische Meeresbrise und milde Temperaturen… Sind wir doch mal ganz ehrlich: Im Sommer einen strahlenden Teint und ein tolles Hautgefühl zu haben, ist keine große Kunst. Doch im Winter, wenn zum ersten Mal die Heizung aufgedreht wird und uns der raue, eisige Wind ins Gesicht peitscht, wird das Ganze zur Meisteraufgabe. Denn kalte Temperaturen draußen und trockene, warme Luft drinnen sind purer Stress für dieses empfindliche Organ.

Daher haben wir ein paar wertvolle Tipps, damit auch die Hautpflege im Winter zum Kinderspiel wird:

Hautpflege im Winter – das Gesicht

Milde Reinigungsmilch und pH-neutrale Seifen schonen bereits beim Waschgang die Haut. Gesichtswasser mit Alkohol trocknet die Haut nur aus. Die Pflege sollte daher beruhigend wirken, mit einem höheren Fettgehalt und UV-Schutz. Die Lancôme Hydra Zen Neurocalm ist besonders geeignet für trockene Haut und sagt Rötungen, Juckreiz und gereizter Haut den Kampf an. Durch wichtige Nährstoffe und die hochwirksame Pflegeformel schützt die Gesichtscreme vor schädlicher Sonnenstrahlung und sorgt für langanhaltende Feuchtigkeit.

Hautpflege im Winter – Zarte Hände

Am besten immer zur Stelle, auch unterwegs in der Handtasche griffbereit: Handcreme. Sie zaubert zarte, weiche Finger und schützt auch die Nägel vor dem Austrocknen. Die Burt’s Bees Handpflege versorgt beanspruchte Hände mit reichhaltigen Mandelextrakten, Bienenwachs und pflegenden Milchproteinen. Wenn’s schnell gehen muss: dünnere Cremes verwenden, die schneller einziehen und keinen Fettfilm hinterlassen. Um rissige, juckende Haut zu verhindern, helfen außerdem Handschuhe. Als besonderes Treatment können die Alessandro Hand! Spa Age Complex Thermasoft Gloves dienen. Diese selbstwärmenden Pflegehandschuhe mit Sojabohnenöl und Sheabutter wirken über Nacht getragen wahre Wunder.

Hautpflege im Winter – Weiche Haut am gesamten Körper

Vor allem Arme und Beine benötigen im Winter eine Hautpflege, die einen höheren Fettgehalt besitzt. Hilfreich ist es, bereits beim Duschen oder Baden zu schützen: Produkte, die mit Ölen angereichert sind, hinterlassen einen feuchtigkeitsspendenden Film. Das Badeöl REN Moroccan Rose Otto besitzt intensiv pflegende ätherische Öle. Das enthaltene marokkanische Rose Otto Öl überzeugt nicht nur mit seiner wohltuenden Wirkung auf empfindliche Haut, auch sein sinnlicher Duft betört durch die exklusiven Aromen.

Regelmäßiges Eincremen mit Bodylotion oder Körperbutter macht gestresste Haut wieder streichelzart. Die Lancôme Nutrix Royal Bodylotion wirkt besonders schonend, indem sie mit pflanzlichen Ölen den Ausgleich des Feuchtigkeitshaushaltes unterstützt und die körpereigenen Schutzmechanismen der Haut reaktiviert.

Hautpflege im Winter – Hilfe von innen

Nicht nur eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse helfen den körpereigenen Schutzmechanismen im Kampf gegen die Kälte. Genügend Flüssigkeitszufuhr und Bewegung an der frischen Luft regen die Durchblutung an und zaubern frische Apfelbäckchen.

Mit diesen wertvollen Tricks kommt ihr sicher und gepflegt durch den Winter.