Ich packe meinen Koffer…

...und lande in der Stadt, die niemals schläft

Ich packe meinen Koffer
Admin

Schon im Vorfeld meiner Reise dachte ich darüber nach, wie wohl eine Weltstadt wie New York duften würde. Ist der Duft geprägt von Abgasen und den Gerüchen, die einem in Metropolen eben in die Nase steigen, oder entfaltet „The City that never sleeps“ ihren ganz eigenen Duftcharakter?

Vom Flughafen in die Stadt

Endlich am John F. Kennedy Airport angekommen, beginnt erst einmal die Jagd nach dem Gepäck und das übliche Flughafen-Prozedere. Lautes Gerede und immer mehr Menschen an der Gepäckausgabe lösen in mir ein starkes Gefühl von Hektik aus, dem ich unbedingt entfliehen will. Mit meiner Tasche im Schlepptau steuere ich den Ausgang an.

Endlich draußen, bin ich begeistert vom Wetter: die Mittagssonne scheint und zaubert mir sofort ein Lächeln ins Gesicht und zum ersten Mal seit meiner Ankunft habe ich das Gefühl, dass New York ein schönes Erlebnis werden wird.

Manhattan liegt vom John F. Kennedy Airport etwa 25-30 Kilometer entfernt. Ich will ein Taxi nehmen, was mich allerdings mehr als doppelt so viel kosten würde, wie der Airport Express Bus. Also dränge ich mich in den Bus und erhasche mir einen Sitzplatz direkt am Fenster.

Wonach duftet der Big Apple?

Endlich angekommen. Eine Busfahrt, die nicht nur nervlich, sondern auch für meine Nase eine kleine Herausforderung darstellte, ist vorbei. Da stehe ich nun mitten im Großstadt-Dschungel und versuche noch das bis hierher Erlebte zu verarbeiten, als mich ein junger Mann von der Seite in gebrochenem Englisch anspricht und nach dem Weg zum Central Park fragt und plötzlich ist es da: das erste Dufterlebnis, das mir in New York begegnet! Es ist das null, das er trägt und nach kurzer Verwirrung frage ich ihn, was er für einen hinreißenden Duft an sich hat. Er grinst und auch von ihm fällt nun die Anspannung ab, als er sagt: „es ist ein null – schön, dass es dir gefällt.“  Ja, und ob es mir gefällt und wir beschließen den Weg zum Central Park gemeinsam anzutreten. Ich habe mir im Vorfeld meiner Reise nach New York einen Plan gemacht und weiß wie ich nun in den Central Park gelange.

Grüne Frische mitten in der Stadt

Der Central Park ist einer der größten Parks seiner Art und das mitten in einer Weltmetropole. Zwischen Manhattan und Harlem kann man hier so richtig schön entspannen und die Seele baumeln lassen. Es war eine großartige Entscheidung im April nach New York zu fliegen, denn der Frühling duftet hier so pur und rein. Die Bäume fangen an zu blühen und ein Hauch Waldgeruch steigt in meine Nase. Es duftet nach Pinien und Rosen. Einfach herrlich. Ich genieße die Ruhe mitten in der Stadt und beschließe nach ein paar Stunden der Stille meine Erkundung durch New York fortzusetzen.

Asiatisches Flair in New York

Mit der U-Bahn fahre ich nun zu einer Station mitten in China Town. Sofort nach Verlassen der stickigen U-Bahn steigen teils bekannte, teils komplett neue Gerüche in meine Nase. Der Duft von aromatischen asiatischen Speisen kommt mir geläufig vor. Curry, Ingwer und Co. sind scheinbar auf der ganzen Welt berühmt. Ich bahne mir meinen Weg durch enge Gassen und realisiere schnell einen sehr angenehmen Duft. Und da sehe ich sie: Blumen! Blumen so weit das Auge sehen und die Nase riechen kann. Eine hübsche Asiatin reicht mir eine Hand voll süßer Litschis, die sie gerade von einem kleinen Strauch gepflückt hat. Ich bedanke mich, sehe mich weiter um und stoße auf Blumen, die mich an Orchideen erinnern. Traumhaft schön, diese Meisterwerke der Natur. Es ist unvorstellbar, welchen atemberaubenden Geruch diese exotischen Blühwerke versprühen. Immer noch vom Blumenduft verzaubert, beschließe ich, mich auf den Rückweg nach New York City zu machen, um im Hotel einzuchecken und mich etwas frisch zu machen.

Wonach duftet New York denn nun?

Ich verlasse mein Hotel und atme noch einmal einen tiefen Zug der New Yorker Stadtluft. Und dabei schießt es in meinen Kopf: New York duftet laut, schrill und bunt. Absolut trendy und hip, ein Hauch von edler Finesse ist dem lässigen Charme beigemischt. New York trägt einen Duft, der übertrieben, klassisch und herausfordernd zugleich ist. Einfach nicht zu beschreiben.

Nach einem Kurztrip an der Ostküste der Vereinigten Staaten wieder zu Hause denke ich darüber nach, welches Parfum den Erlebnissen in New York am Nächsten kommt: es ist Gucci Rush. Dieses Parfum ist ebenso glamourös wie New York und schafft es sofort, alle Sinne zu verführen.