Jasmin: Duft und Wirkung

Alles über die königliche Blüte




Klicke auf einen der Punkte, um mehr zu erfahren.


Stephan Mischek

Er ist anmutig, edel und bereichert viele Frauenparfums mit seinem intensiven Duft. Jasmin ist der König unter den Blüten und ist für die Parfumindustrie ein bedeutender Inhaltsstoff. Wir erklären Ihnen, warum Jasmin in Düften so beliebt ist und welche Wirkung er auf uns hat. Außerdem stellen wir Ihnen einige der schönsten Jasmin-Parfums vor.

Was ist Jasmin und wie wird es für Parfum genutzt?

Jasmin ist ein Strauch aus der Familie der Ölbaumgewächse und  bildet zumeist lange Ranken aus, die sich über mehrere Meter erstrecken können. Besonders charakteristisch sind die kleinen, strahlend weißen Blüten, die sich grüppchenweise an den Ranken befinden. Die sternförmigen Blüten sind es auch, die für die Parfumindustrie so kostbar sind. Weltweit gibt es mehr als 200 verschiedene Arten. Zu den bekanntesten zählen Echter Jasmin (Jasminum officinale) und Arabischer Jasmin (Jasminum sambac).

  • Echter Jasmin kommt in natürlicher Form im westlichen China sowie im Himalaja-Gebiet vor, wird aber auch in europäischen Ländern wie Frankreich, Spanien oder Rumänien kultiviert. Auch als Garten- oder Balkonpflanze ist er durchaus beliebt.
  • Arabischer Jasmin stammt aus dem südlichen und südöstlichen Asien. Seine Blätter sind ungegliedert und von ovaler Form. In der Parfumindustrie wird diese Art am häufigsten verwendet, aber auch zu Tee werden die aromatischen Blüten weiterverarbeitet.

Jasmin StrauchBei der Parfumherstellung wird das ätherische Öl der Blüten genutzt. Dieses gehört zu den teuersten der Welt und wird mittels Enfleurage gewonnen, einer Form der Lösungsmittel-Extraktion. Dabei werden die Blüten mit Fett in Kontakt gebracht, das die Duftstoffe an sich bindet. Das ätherische Öl kann anschließend mit Hilfe von Alkohol wieder vom Fett getrennt und so nutzbar gemacht werden.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen kann Jasmin nicht per Wasserdampfdestillation extrahiert werden, da die Blüten eine sehr feine Struktur haben und die Duftstoffe so leicht zerstört würden. Durch die Enfleurage wird ein Jasmin Absolue produziert, das eine höhere Duftkonzentration als herkömmliche ätherische Öle besitzt und dadurch als qualitativ hochwertiger gilt. Um ein Gramm des wertvollen Absolues zu gewinnen, müssen übrigens rund 8.000 Blüten von Hand verlesen werden.

Jasmin finden wir vor allem in blumigen Parfums. Als Bestandteil der Herznote verleiht es den Düften eine intensive, helle Note und ein betörendes Aroma. Zudem verträgt er sich hervorragend mit vielen anderen Duftstoffen und lässt Parfümeuren so viel Spielraum für ihre Kompositionen. Zum einen lässt er sich gut mit Blüten wie Maiglöckchen oder Rosen kombinieren, zum anderen aber auch mit würzigen Basisnoten wie Patschuli, Tonkabohne oder Vanille. Auch Zitrusfrüchte wie Bergamotte oder Limone harmonieren perfekt mit der majestätischen weißen Blüte.

Der Duft und seine Wirkung auf uns

Warum aber ist der Duftstoff in Parfums so beliebt? Dies ist natürlich seinem einzigartigen Aroma zuzuschreiben. Wer die Pflanze schon mal auf seinem Balkon hatte, weiß wovon wir reden: Sie versprüht einen unglaublich intensiven Wohlgeruch, der alles andere einfach überragt. Der Duft ist exotisch, strahlend und honigsüß. Während die blumigen Noten überwiegen, lassen sich gelegentlich auch Nuancen finden, die an frische Kräuter und Früchte erinnern. Das Aroma ist somit äußerst komplex und besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Aufgrund der floralen und süßen Noten ist Jasmin-Duft vor allem in Damenparfums zu finden. Aber auch in Herrenparfums wird er in dezenter Form hin und wieder eingesetzt.

Jasmin riecht aber nicht nur gut, sondern wirkt auch auf unsere Psyche. Der Duft wird als sehr wohltuend wahrgenommen und hilft uns zu entspannen. Durch  seine harmonisierende, aufmunternde Wirkung spielt er in der klassischen Aromatherapie eine wichtige Rolle. Sein ätherisches Öl wird zur Massage ebenso verwendet wie in Wellness-Bädern, nicht zuletzt da es die Haut geschmeidig pflegt und in der Lage ist, Krämpfe zu lösen. Auch eine aphrodisierende Wirkung wird dem Jasmin zugeschrieben, weshalb wir ihn oft in sinnlichen Parfums finden.

Jasmin Duft und Wirkung

Der Duft von Jasmin ist besonders wohltuend und wirkt entspannend.

Die schönsten Jasmin-Parfums

Zu guter Letzt stellen wir Ihnen noch einige Düfte vor, die sich der majestätischen weißen Blüte verschrieben haben. Hier kommen unsere persönlichen Favoriten unter den Jasmin-Parfums:

  1. Valentino Valentina (2011) – Die beiden Meisterparfümeure Alberto Morillas und Olivier Cresp haben sich für diesen Duft von der sinnlichen Anziehungskraft moderner Weiblichkeit inspirieren lassen. Das Parfum ist blumig und leicht orientalisch. Jasmin trifft hier auf Bergamotte, Orangenblüte und Tuberose.
  2. Guerlain Idylle (2009) – Diese Komposition von Thierry Wasser steckt voller Intensität und Leidenschaft. Es entfaltet sich ein überschwängliches Blumenbouquet mit Jasmin, bulgarischer Rose, Freesie und Maiglöckchen. Hinzu kommen verführerische Noten von weißem Moschus und Patschuli.
  3. BVLGARI Mon Jasmin Noir (2011) – Ein strahlendes, elegantes Parfum, das blumige und würzige Noten perfekt miteinander verschmelzen lässt. Hier treffen Maiglöckchen, Sternanis und Nougat aufeinander. Zudem enthält der Duft die seltene Jasmin-Art „Angel Wing“.
  4. Paco Rabanne Lady Million (2010) – Ein glamouröser Duft, bei dem sich Arabisches Jasmin Absolue mit fruchtige Noten von Bitterorange und Himbeere paart. Honig, Neroli und Patschuli umschmeicheln ebenfalls die Nase und lassen ein exzessives Dufterlebnis entstehen.

Insbesondere BVLGARI hat sich dem intensiven Duft des Ölbaumgewächses verschrieben und widmet ihm mit „Mon Jasmin“ gleich eine ganze Reihe. Aber auch andere Marken haben die Qualitäten der Pflanze erkannt. Bei Calvin Klein etwa kommt Jasmin gleich in mehreren Parfums vor – unter anderem Calvin Klein Beauty und Eternity. Zu den bekanntesten zählen außerdem:
Jasmin Blüte

  • Dior J’Adore
  • Giorgio Armani Code Femme
  • ELIE SAAB Le Parfum
  • Thierry Mugler Alien
  • Bottega Veneta for her
  • Diesel Loverdose
  • Guerlain Shalimar

Darüber hinaus finden sich neben all diesen wundervollen Damendüften aber auch einige Herrenparfums, die Jasmin enthalten, darunter die Klassiker Joop! Homme und Dior Fahrenheit sowie das äußerst luxuriöse Creed Aventus. In allen drei Düften spielt die weiße Blüte nur eine unterstützende Rolle und stört das maskuline Aroma dabei in keinster Weise. Also, Männer: Traut euch ruhig!

Haben Sie bereits einen Jasminduft ausprobiert? Wie gefällt Ihnen sein Aroma und welche anderen Duftnoten favorisieren Sie? Diskutieren Sie mit uns und hinterlassen Sie uns einen Kommentar unter den Produkt-Tipps.

  • Duftstoff Jasmin
  • BVLGARI Mon Jasmin Noir
  • Jasmin Parfum Guerlain Idylle
  • Jasmin Parfum Valentino Valentina
  • Jasmin Parfum Paco Rabanne Lady Million
  • Jasmin Parfum Calvin Klein Beauty
  • Jasmin Parfum Giorgio Armani Code Femme
  • Jasmin Parfum Bottega Veneta for Her
  • Jasmin Parfum Diesel Loverdose
  • Jasmin Parfum ELIE SAAB Le Parfum
  • Jasmin Parfum Guerlain Shalimar
TOP
ARTIKEL
  PARFUM

ALLE ARTIKEL