Jean Paul Gaultier im Porträt

Designer mit Hang zum Schrillen

Jean Paul Gaultier
Admin

Anlässlich seines Geburtstags am 24.April ehren wir heute das Enfant Terrible der französischen Mode und führen Sie ein Stück durch das Leben von Jean Paul Gaultier.

Als Sohn eines Buchhalters und einer Kassiererin wuchs er in einem französischen Vorort von Paris auf. Schon bald kristallisiert sich heraus, dass er anders ist, als die anderen Jungen in seinem Alter. Er interessiert sich für abgefahrene Dinge, hat oft einen Hang zum Schrillen und ist überaus wissbegierig, wenn es um Mode geht. Sehr früh beginnt er Kollektionen für seine Mutter und seine Großmutter zu entwerfen, die bald merken, welches Talent sich in ihm verbirgt und ihn daraufhin tatkräftig unterstützen.

Bereits als 17-jähriger bewirbt er sich, ohne jegliche Ausbildung, bei diversen Modeunternehmen. Pierre Cardin (gilt als Erfinder der futuristischen Mode ab 1963) erkannte sofort das Talent des noch jungen Jean Paul Gaultiers und stellte ihn wenig später als Assistenten ein. So mauserte er sich von verschiedenen Assistenz-Jobs zu einem der einflussreichsten Modeschöpfer der letzten 20 Jahre.

Mit gerade mal 24 Jahren präsentiert er seine erste Kollektion, die starkes Aufsehen erregte. Man fand viele Einflüsse aus der Punkbewegung wieder. Dabei setzte er gezielt auf unkonventionelle Modelle, wie ältere, übergewichtige oder tätowierte Personen. Seine Mode gilt noch heute als sehr ausgefallen und oftmals kaum tragbar, erlangt aber dennoch (oder gerade deswegen) immer absoluten Kultstatus.

Jean Paul Gaultier kann nicht nur Mode

Auch Accessoires bleiben bei Jean Paul Gaultier nicht verschont: er designte Damen-Schmuck, Lederwaren, Schuhe und Brillen. Endlich im Jahre 1993 lanciert Gaultier sein erstes Damenparfum: Jean Paul Gaultier. Es folgten weitere Top-Düfte, unter anderem null, Classique oder Jean Paul Gaultier Ma Dame. Parfums, die denjenigen, der sie trägt, definitiv in seinen Bann ziehen und nicht mehr loslassen.

In diesem Sinne wünschen wir dem Designer der Spitzenklasse alles Gute nachträglich zu seinem Geburtstag und hoffen, dass er uns weiterhin mit exklusiven Neuigkeiten entzückt.