Lady Gaga Fame Bodylotion

Ein Selbstversuch

Lady Gaga Fame Bodylotion
Admin

Es ist einfach nicht zu übersehen, die Presse hat ihre Arbeit exzellent gemacht: überall, wohin man auch sieht, hängen sie, die Lady Gaga Plakate. Die Queen der Exzentrik prangt in schwarzem Lackkostüm von meterhohen Leinwänden und verspricht uns eine Sensation, die es so noch nie gab. Der erste schwarze Duft, eine absolute Weltneuheit. Erst in Kontakt mit der Luft verliert er seine Farbe und somit auch die Gefahr, unschöne dunkle Flecken zu verursachen. Bei dem null Duft konnten wir uns das aufgrund seiner Konsistenz noch vorstellen, doch die Vorstellung, sich schwarze Bodylotion auf dem Körper zu verteilen, war zunächst doch merkwürdig. Die Mission war also ganz klar: Die Lady Gaga Fame Bodylotion musste getestet werden.

Lady Gaga Fame Bodylotion – ein ungewöhnliches Experiment

In der Regel verbindet man etwas Reines mit einer Bodylotion. Umso befremdlicher ist es auf den ersten Blick, dass aus dem Behältnis der Lady Gaga Fame Bodylotion ein tiefschwarzes Fluid kommt, das zunächst gar nicht dazu verleitet, es auf dem ganzen Körper zu verteilen. Doch Versuch ist nun einmal Versuch und aus diesem Grund stand mein Plan fest: komme, was wolle, diese Lotion wird auf meinem ganzen Körper verteilt. So schlimm wird es schon nicht werden, es muss ja schließlich einen Grund geben, dass die Lady Gaga Kollektion so unglaublich gut ankommt. Also habe ich eine große Portion der rabenschwarzen Creme auf meine Hand genommen, um sie anschließend auf dem Körper zu verteilen – die Creme lässt sich sehr leicht verreiben und zieht sehr schnell ein. Besonders begeistert hat mich, dass die Farbe auf der Haut einfach verschwindet – keine Spur von unangenehmen schwarzen Flecken, nicht einmal ein Hauch von dunklen Rändern. Außerdem hinterlässt das Fluid einen angenehmen Duft auf der Haut, der – so gar nicht Lady Gaga typisch – weder exzentrisch noch aufdringlich, sondern einfach verspielt und feminin riecht. Besonders positiv aufgefallen ist mir, dass die Lotion die Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt. Gerade in den Wintermonaten ist das für mich besonders wichtig, weil ich es nicht mag, wenn die Haut unangenehm spannt. Test beinahe bestanden, Lady Gaga Bodylotion. Einen kleinen Haken gibt es allerdings doch: zwar gibt es auf dem Körper keine Anzeichen davon, dass die Creme tiefschwarz ist, auf den Händen erkennt man es nach dem Eincremen allerdings schon. Aus diesem Grund sollte man sich nach dem Auftragen immer die Hände waschen, um unangenehme Flecken zu vermeiden. Der aufregende Duft und die langanhaltende Feuchtigkeit entschädigen allerdings dafür.

Lady Gaga Fame Bodylotion – eine Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Lady Gaga Fame Bodylotion deutlich besser abschneidet als ich anfangs dachte. Die schwarz-goldene Flasche wirkt edel und aufregend zugleich, ihr Inhalt macht definitiv neugierig. Die Tatsache, dass die Lotion schwarz ist, macht das Beautyerlebnis aufregend, ihre wohltuenden Inhaltsstoffe verwöhnen den Körper auf hohem Niveau. Mein Fazit: Unabhängig davon, ob man Lady Gaga mag oder nicht, die Bodylotion aus ihrer Fame-Kollektion kann sich auf jeden Fall sehen lassen und dürfte jedem Beauty-Fan eine wahre Freude sein.