Locken mit Lockenstab zaubern

Tipps und Tricks für Lockenfrisuren



svenja.woelki

Möchten Sie nicht auch oft genau das, was Sie nicht haben? Frauen mit wilden Locken wünschen sich glatte, leicht zu stylende Haare und diejenigen mit glatten Haaren, sehnen sich nach Löwenmähne, voluminösen, welligen und lockigen Haaren. Zum Glück gibt es dafür zahlreiche Lösungen, wie im Handumdrehen der gewünschte Look gezaubert werden kann. Die breite Auswahl an Glätteisen und Lockenstäben ist dabei eine große Hilfe für das perfekte Styling. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus Ihren Haaren verlockende Lockenfrisuren kreieren!

Vor dem Styling

Die Qual der Wahl: Das Angebot an Lockenstäben ist breit: ob mit Klemme oder ohne, spitzzulaufend oder mit gleichmäßigem Durchmesser, schmal oder dick. Auch der Qualitätsunterschied ist entscheidend und ist in der Beschichtung der Stäbe auszumachen: So ist ein Lockenstab aus Metall günstig und erzielt seine Wirkung – wer jedoch oft Locken machen möchte, sollte einen Lockenstab mit Keramik- oder Teflonbeschichtung nutzen, da diese ganz besonders schonend zu Ihrem Haar sind.

Bevor Sie Locken mit Lockenstab zaubern, sollten Sie in jedem Fall ein Hitzeschutzspray auf die trockenen Haare auftragen, um sie vor der Wärme zu schützen. Zudem ist es hilfreich, Ihr Haar zu kämmen, damit Sie es einfacher in Strähnen einteilen können und Knoten vermeiden.

Die Looks für Locken mit Lockenstab

Locken mit Lockenstab zaubern: Wellige HaareWenn Sie Lockenfrisuren mit großen Wellen bevorzugen, empfehlen wir einen dicken Lockenstab. Dafür bietet sich die Verwendung von relativ breiten Strähnchen an. Für definierte, dünne Locken verwenden Sie dementsprechend schmale Strähnen.

Einen rundum gelockten Kopf erhalten Sie am einfachsten, wenn Sie mit dem Unterhaar beginnen, das Deckhaar befestigen und nach und nach von unten bis oben und von hinten bis vorne bearbeiten. Wir haben für Sie verschiedenste Looks zum Ausprobieren zusammengestellt, um schöne Locken mit Lockenstab zu gestalten:

Leichte Wellen und voluminöse Locken

In diesem Hair Tutorial Video zeigt Ihnen YouTuberin Kalilopii zwei hinreißende Frisuren mit Locken. Die erste Frisur erzielt einen alltagstauglichen Look mit leichten Wellen und im zweiten Teil des Videos wird Ihnen gezeigt, wie Sie voluminöse Locken mit Lockenstab machen. Selbstverständlich können Sie dafür auch den Lockenstab Ihrer Wahl verwenden.

Korkenzieherlocken

Korkenzieherlocken mit Lockenstab zaubernKorkenzieherlocken haben eine spiralförmige Form und ihr Name lässt sich tatsächlich vom Korkenzieher ableiten. Für diese Locken-Frisur werden stark definierte Locken geformt, daher darf der Look am Ende nicht zu kraus oder grob gelockt aussehen. Hier gilt wieder: Je größer der Durchmesser des Lockenstabs ist, desto größer können Sie Ihre Locken machen. Und so können Sie Locken selber machen:

  1. Ziehen Sie einen Scheitel in das handtuchtrockene Haar.
  2. Locken-Schaumfestiger sorgt später für Sprungkraft. Föhnen Sie Ihr Haar trocken und benutzen Sie Hitzeschutzspray.
    Tipp: Für mehr Volumen hilft es, wenn Sie das Haar beim Trocknen von unten anheben.
  3. Kämmen Sie Ihr Haar glatt.
  4. Für die perfekten Locken mit Lockenstab drehen Sie Strähne für Strähne das Haar auf. Damit die Frisur am Ende geordnet aussieht, drehen Sie alle aufgezogenen Strähnen in die gleiche Richtung.
    Achtung! Das Gerät nicht zu nah an die Kopfhaut halten, da es bei bis zu 200 Grad Verbrennungen an der Kopfhaut verursachen kann. Zudem sollten Sie aufgrund der Hitze darauf achten, den Stab nicht zu lange im Haar zu lassen – Zehn Sekunden sind ausreichend.
  5. Bürsten Sie Ihre Haare nicht durch.
  6. Anschließend mit Haarspray fixieren.

Weitere Styles für Locken mit Lockenstab

Kurze Locken mit Lockenstab machenJe nachdem, wie Sie Ihre Haare stylen und den Lockenstab benutzen, lassen sich unterschiedliche Frisuren mit Locken erzeugen.
Lassen Sie beispielsweise die Haarspitzen unbehandelt, verleihen Sie sich den ultimativen Beach-Look, der auch abseits vom Strand im ganzen Jahr angesagt ist – große, luftige und lässige Wellen. Der leicht zerzauste Look sieht ungewollt aber dennoch frisiert aus.

Auch kurze, lockige Haare sind ein Hingucker! Sie verleihen eine ganz besondere Ausstrahlung und geben dem Haar Fülle.
Benutzen Sie dafür einen dünnen Lockenstab – dicke Stäbe umfassen je nach Länge nicht Ihr ganzes Haar.

Kleiner Tipp: Locken Sie Ihren Pony nicht mit, sondern lassen Sie ihn hängen oder stecken Sie ihn an der Seite fest.

Lassen Sie auch hier die Spitzen glatt, damit die einzelnen Strähnen an ihrem Platz bleiben und die Haare nicht noch kürzer wirken. Ziehen Sie die Locken am Ende mit den Fingern auseinander. Bei Bedarf können Sie sie anschließend toupieren, um ihnen noch mehr Volumen zu geben.

Nach dem Styling

Schaumfestiger oder Haarspray verlängern die Haltbarkeit der Frisur. Wenn Sie definierte Locken mit Lockenstab bevorzugen, lassen Sie Ihr Haar nach der Anwendung ungekämmt und fixieren Sie die Frisur mit Haarspray. Wer einen natürlichen, eleganten Look möchte, kann die Locken anschließend vorsichtig ausbürsten, um die einzelnen Strähnen zu einer gesamten Haarpracht zu formen.

Ob wild-gelockte Löwenmähne, leichte Wellen für den Alltag oder verdrehte Korkenzieherlocken – verzaubern Sie Ihre Haare und kreieren Sie sich den Look, den Sie schon immer tragen wollten.

Wie stylen Sie Ihre Frisuren mit Lockenstab am liebsten? Setzen Sie einen Kommentar unterhalb des Beitrags.