Maria im Interview

Die Autorin von "Peng und Krawumms"

Die Autorin von "Peng und Krawumms"
Stephan Mischek

Maria Frank aus Leipzig ist eine der Hauptgewinnerinnen unseres Story-Wettbewerbs zum Valentinstag. Düfte spielen in ihrem Leben eine große Rolle, und einer ganz besonders: Der Duft von Sommerregen. Das dieser ganz viel mit ihrer ersten großen Liebe zu tun, zeigt sie in „Peng und Krawumms“. Wenn Maria nicht schreibt, verbringt sie ihre Zeit gern beim Tanzen oder mit ihrem Hund. Am liebsten würde sie einmal nach New Orleans reisen, doch momentan begnügt sie sich noch mit Leipzig, wo sich Maria in der Filmbranche versucht. Im Flaconi-Interview verriet sie uns mehr über sich und ihr feines Näschen.

Nimmst du zum ersten Mal an einem Story-Wettbewerb teil?
Ja. Und dann gleich so etwas! Ich habe das Thema gelesen und sofort hat es mir in den Fingern gejuckt.

Was hat dich an unserem Wettbewerb besonders gereizt?
Das Thema war ein großer Denkanstoß. Eingängige Düfte gibt es ja viele – nur welcher ist es wert, in Worte gefasst zu werden?

Welche Rolle spielt das Thema Duft in deinem Leben?
Da ich meine Nase nicht ausschalten kann: Ein große Rolle. Tankstelle, Tulpen, Treppenhaus: Manche Düfte fühlen sich sogar richtig heimisch an, wenn man sie eine Weile nicht geschnuppert hat und dann bewusst wahrnimmt. Mir ging es so mit der Berliner U-Bahn.

Lässt du dich von deiner Nase leiten?
Grundsätzlich eher von meinem Bauchgefühl. Aber klar: Ein verführerischer Duft ist immer ein Pluspunkt, sowohl bei Menschen als auch bei Essen.

Hast du einen bestimmten Lieblingsduft?
Im Alltag benutze ich ein Parfum von Calvin Klein. Das riecht erwachsen und ich fühle mich damit sehr wohl. Außerdem besitze ich “Flower” von Kenzo. Das setze ich ganz bewusst nur in der Freizeit ein, wenn ich mich von meinem Alltag abgrenzen möchte.

Beruht deine Story auf einer wahren Geschichte?
Ja. Sie liegt schon eine Weile zurück, aber an das Gefühlsflimmern und Duftrauschen kann ich mich genau erinnern. Der damals „beste Freund“ ist übrigens inzwischen „mein Freund“. Wenn Beziehungen aus Freundschaften entstehen, ist das eine sehr gute Grundlage.

Worüber schreibst du sonst gerne?
Am liebsten schreibe ich ehrlich gesagt Briefe. Richtig echte mit Füller, Briefmarke und Stempel. Meine Omi und ich stehen in einem regen Austausch, sie ist meine treue Brieffreundin. Von ihr habe ich schon die coolsten Sprüche gehört!