Mario Testino: In Your Face Berlin

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Mario Testino: In Your Face Berlin
Admin

Kate Moss, Gisele Bündchen, Natalie Portman oder Brad Pitt. Das sind nur einige der Stars, die Mode- und Portrait-Fotograf Mario Testino bereits abgelichtet hat. Noch bis zum 26. Juli 2015 lassen sich seine Fotos in der Ausstellung „Mario Testino: In Your Face“ am Kulturforum  in der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin bewundern. Und glauben Sie uns: So nah wie in dieser Fotoausstellung von Mario Testino sind Sie den Stars vermutlich noch nie gekommen.

Eine Momentaufnahme

Mit dem museumstypischen Audioguide und Kopfhörern um den Hals gehen wir die Treppe hinunter. Durch die Glastür erkennen wir weitläufige Räumlichkeiten und Bilder, deren Größe und Farbintensität schon auf den ersten Blick beeindruckend sind. Es sind nur noch wenige Schritte, die uns von den Werken des renommierten Fotografen Mario Testino trennen. Wir zeigen dem Kontrolleur unsere Eintrittskarte und dann tauchen wir ein in eine andere Welt.

Es herrscht eine besondere Atmosphäre. Wir kommen uns vor wie in den Sälen eines Schlosses. Die Räume mit meterhohen Decken sind durchflutet von Stille und Faszinationskraft. Ein warmer Holzfußboden und dunkelgrüne Wände. Die einzigen Lichtquellen: Kleine, perfekt ausgerichtete Spotlights, die ein warmes Licht auf die Hauptakteure werfen. Auf die zum Teil überlebensgroßen Fotografien aus der Kamera von Mario Testino.

Ein von MARIO TESTINO (@mariotestino) gepostetes Foto am

 

Das Leben des Mario Testino

Mario Testino gilt als einer der einflussreichsten Mode- und Portraitfotografen der heutigen Zeit. Im Jahre 1954 in Peru geboren, entschloss sich der Südamerikaner 1976 dazu, nach London zu ziehen, um Fotografie zu studieren. Schon dort versuchte er, herauszustechen und färbte sich die Haare pink.

Auffälligkeit, Provokation und Kontrast: Das ist es, was auch heute noch in den Fotos und der Einstellung von Mario Testino wiederzufinden ist: „Menschen packen andere Menschen in Schubladen und ich will, dass meine Schublade geräumig und aufregend ist“.

Models und Auftraggeber

Der gebürtige Peruaner ist gefragt. So schoss er nicht nur zahlreiche Cover und Fotostrecken für die VOGUE oder Vanity Fair, sondern auch Kampagnen für Gucci, Dolce & Gabbana oder Burberry. Darunter  auch die berühmte Parfum-Kampagne von Dolce & Gabbana Light Blue, in der uns Model David Gandy in knapper, weißer Badehose entgegenblickt.

Neben den oben genannten bekannten Gesichtern hatte Mario Testino auch Lady Gaga, Prinzessin Diana sowie Claudia Schiffer vor der Kamera. Das deutsche Topmodel ziert das Titelbild der Ausstellung  „In Your Face“ in Berlin: Sexy und sinnlich, mit roten Lippen und roten Nägeln, gekleidet in einen Hauch von Nichts.

Fesselnde Authentizität und Nähe zu seinen Modellen

Ein von MARIO TESTINO (@mariotestino) gepostetes Foto am

Jedes seiner Fotos ist ausdrucksstark. Es ist eine besondere Aura, die die zum Teil zwei Meter großen Bilder von Mario Testino umgibt. Sie sind lebhaft und authentisch und zeigen genau das, was einst Nicole Kidman über Testino sagte: „Eines seiner vielen Talente besteht darin, etwas vom innersten Wesen seiner Modelle, eine gewisse Unmittelbarkeit, einen verbindenden Moment festzuhalten. Mehr noch, er gibt einem das Gefühl, einzigartig zu sein, und das ist ein schönes Gefühl, besonders unter dem gnadenlosen Auge der Kamera“.

Die Schönheit des Augenblicks

  Ein von MARIO TESTINO (@mariotestino) gepostetes Foto am


Wenn man die 125 Bilder von Mario Testino in der Fotoausstellung betrachtet, beginnt man, sich Geschichten und Szenen dazu zu überlegen – ganz egal, ob es sich um Portraits, Akt- und Modefotografien oder die sogenannten persönlichen Fotos in Schwarz-Weiß handelt.  Für letztere hat Testino immer eine kleinere Kamera dabei, die er wie aus dem Nichts hervorholt. Oft dann, wenn das offizielle Shooting bereits vorbei ist.

Der Zauber der Fotografie liege darin, Momente einzufangen, die es vorher nicht gab und danach nicht mehr geben wird, so Mario Testino in dem mit Video hinterlegten Audioguide. Wir haben diese Momente in der Ausstellung gespürt und am Ende verlassen wir die Räumlichkeiten mit einer Faszination, die noch lange nachwirkt.

Werden auch Sie sich die Ausstellung „In Your Face“ von Mario Testino anschauen? Schreiben Sie uns gern und berichten uns von Ihrem Erlebnis in den Bilderwelten des peruanischen Fotokünstlers.

Titelbild: Christopher Macsurak