New York Fashion Week 2012

Die Make-Up-Highlights bei Jill Stuart

New York Fashion Week 2012
Stephan Mischek

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr fand auf der New York Fashion Week 2012 ein großes Schaulaufen statt. Auf dem Event, das vom 06.-13. September die Aufmerksamkeit auf das Lincoln Center lenkte, gab es nicht nur extravagante Modekollektionen für das kommende Frühjahr zu bestaunen, sondern auch einige interessante Make-Up-Looks, die die Trends der neuen Saison vorwegnehmen. Flaconi zeigt euch, wie zu den heißesten Kollektionen der New York Fashion Week geschminkt wurde. Den Anfang machen Mode und null von Jill Stuart.

New York Fashion Week 2012 –Der Stil von Jill Stuart

Ihren Hemivorteil auf der New York Fashion Week 2012 nutzte Designerin Jill Stuart, um sich von ihrer locker-romantischen Seite zu zeigen. Ihre Models liefen in bequemen Hosenanzügen und weich fallenden, oft raffiniert transparenten Kleidern auf. Dabei dominierten zarte Rottöne und überwiegend helle Farben, was sich auch im Make-Up von Jill Stuart  widerspiegelte. Natürliche, nicht selten pastellige Farben zierten die Gesichter der Laufsteg-Schönheiten. Ein ungekünstelter, weiblicher Look, der sich in Zurückhaltung übte und der Garderobe höflich den Vortritt lies.

New York Fashion Week 2012

Femininer Glamour auf der New York Fashion Week 2012

Auch Glitzer- und Metallic-Akzente gab es bei der Frühjahrskollektion von Jill Stuart zu bewundern. Sie sorgten zusätzlich für femininen Glamour und standen ganz im Gegensatz zu den eher schlichten Frisuren der Models, die ihre Haare offen und streng nach hinten gekämmt trugen. Dazu gab es ein null in überwiegend matten Farben. Neben dem Nude-Look dominierten Braun-, Beige- und Rosttöne die Gesichter der Models und ließen sie zeitweise ein wenig melancholisch, ja fast schon trostlos aussehen. Ob Jill Stuart sich so tatsächlich das Frühjahr vorstellt?