Parfum im Film

Diese Düfte kamen zu Oscar-Ehren

Parfum im Film
Stephan Mischek

Geruchskino ist noch immer eine weit entfernte Utopie. Trotzdem spielen Düfte im Film mitunter eine wichtige Rolle. Kurz vor der großen Oscar-Nacht wollten wir wissen: Wo tauchen Parfums in Filmen auf und vor allem welche?

„Parfum im Film“ statt „Parfum – Der Film“

Wir alle kennen vermutlich das Buch von Patrick Süßkind  sowie die Leinwand-Adaption von Tom Tykwer. Und natürlich geht es in keinem anderen Film so sehr und ausführlich um Düfte wie in „Das Parfum“. Wir wollten aber weitergehen und nach olfaktorischen Kinoauftritten fahnden, die noch nicht im kollektiven Gedächtnis sind – und sind auf so einige Cameos gestoßen…

Oscargekrönte Düfte

Tatsächlich gibt es sogar einige Oscar-Gewinner, in denen Parfums eine (Neben-)Rolle spielen. So trägt Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany“ einen Duft von Givenchy.

Während die Komödie von Blake Edwards zwei Oscars gewonnen hat, waren es bei „Das Schweigen der Lämmer“ gleich fünf Trophäen. Hier bewies Anthony Hopkins eine besonders feine Nase und erschnupperte Nina Ricci L’Air du Temps am Hals von Jodie Foster.

Ebenfalls zu Oscar-Ehren kam 1989 die Komödie „Die Waffen der Frauen“. Als eine solche benutzte Sigourney Weaver den Duftklassiker Guerlain Shalimar.

Und noch ein Academy Award geht ins Reich der Düfte: In „Juno“ (Oscar für das Beste Drehbuch) sah sich Ellen Page neugierig im Badezimmer von Jennifer Garner um und musste unbedingt ausprobieren, wie wohl null riecht.

Noch mehr Parfums im Film

Weniger Oscar-tauglich, da nicht gerade „pc“, ging es in Mary Harrons Verfilmung des Skandalromans „American Psycho“ zu. Auch hier ist bei genauem Hinschauen ein Duft zu erkennen: Yves Saint Laurent pour Homme gehört zum Pflegebedarf des eitlen Wallstreet-Yuppies und Freizeit-Serienmörders Patrick Bateman (Christian Bale).Weitere Leinwandauftritte absolvierten unter anderem Cerruti 1881 („Assassins – Die Killer“) und Dior Poison („Die Hand an der Wiege“).

Aber auf die bemerkenswerteste Filmographie kommt der berühmteste Duft von allen: null war unter anderem in den oscar-nominierten Werken „A.I.“ und „An Education“ als auch in dem mit dem Academy Award geadelten „Black Swan“ zu sehen. Dafür Standing Ovations!