Parfum richtig auftragen

So hält Ihr Lieblingsduft besonders lange!

Parfum richtig auftragen
Admin

Für manche gehört das Parfum zur allmorgendlichen Beauty-Routine, andere tragen es nur zu besonderen Anlässen. Ein guter Duft ist nicht nur der Feinschliff für das Outfit, sondern er unterstreicht auch Ihre Persönlichkeit. Leider verfliegt der Duft oft schneller als man möchte. Wir haben einige Tipps, wie Sie Ihr Parfum richtig auftragen und lange Freude daran haben.

Wo trage ich das Parfum am besten auf?

Hinter dem Ohr, am Handgelenk oder gar auf die Kleidung – jeder trägt sein Parfum an einer anderen Stelle auf. Ein Richtig oder Falsch gibt es hier eigentlich nicht. Dennoch gibt es Körperstellen, die sich besser eignen als andere.

Wenn Sie Ihr null auf den Körper sprühen, wählen Sie am besten Stellen, an denen die Haut möglichst dünn und warm ist wie beispielsweise am Nacken, am Handgelenk oder an den Ellenbogen. Hier ist die Haut besonders gut durchblutet, was den Duft intensiv und langanhaltend macht. Zudem erhält er dadurch Ihre persönliche Note.

Auch frisch gewaschene Haare eignen sich gut. Bei kurzen Haaren wird das Parfum am Ansatz und bei langen Haaren in den Spitzen aufgetragen.

Die dritte Möglichkeit ist die Kleidung. Natürliche Textilien wie Wolle und Seide nehmen den Duft gut auf und verfälschen ihn nicht. Bei synthetischen Stoffen kann es sein, dass er noch intensiver wird.Vorsicht aber bei heller Kleidung, denn diese kann sich durch das Parfum verfärben!

Wie viel darf es sein?

Bei der Dosierung von Parfum gilt grundsätzlich: Weniger ist mehr! Es gibt immer wieder Frauen, die den Fehler machen und wild drauf lossprühen. Leider zum Verhängnis der Mitmenschen, die unter einer riesigen Duftwolke nach Luft schnappen. Tragen Sie zunächst lieber etwas weniger auf und warten Sie etwa 15 Minuten. Ist der Duft schon verflogen, dürfen Sie gerne noch einen Spritzer nachlegen.

Die richtige Menge variiert aber von Duft zu Duft. Bei leichten und frischen Parfums darf ruhig etwas mehr aufgetragen werden, schwere Düfte sollten hingegen sparsam verwendet werden. Auch die Tageszeit und der Anlass spielen eine Rolle für die Dosierung des Parfums. Tagsüber sollte Sie der Duft nur dezent umhüllen, denn Sie wollen Ihre Kollegen und Mitmenschen schließlich nicht erschlagen. Am Abend können Sie einen Spritzer mehr auftragen.

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Der beste Zeitpunkt, um Parfum aufzutragen, ist nach dem Duschen. Dann sind die Poren etwas geweitet und nehmen den Duft besser auf. Folglich hält er auch länger auf der Haut. Generell ist Parfum auf fettiger Haut intensiver und langanhaltender als auf trockener. Für Leute mit trockener Haut haben wir aber einen Tipp: Cremen Sie den Körper zuvor mit einer geruchsneutralen Bodylotion ein. Dann haben auch Sie lange Freude an Ihrem Duft.

Unser Top-Tipp: Verreiben Sie das Parfum nicht auf der Haut. Das zerstört die winzigen Moleküle und schwächt die Duftintensität. Warten Sie lieber einen Moment, bis es in die Haut eingezogen ist.