Q&A mit Mrs. Brightside

Acht Fragen über Beauty und das Bloggen

Q&A Mrs. Brightside
Stephan Mischek

Vivien bezeichnet sich selbst als Weltenbummlerin und Modemädchen. Fashion und schöne Fotos sind ihre Leidenschaft – und beides lebt sie auf ihrem Blog “Mrs. Brightside” aus. Wir wollten mehr über ihren Blog und ihre Beauty-Vorlieben erfahren und haben ihr ein paar Fragen gestellt…

  1. Wann hast du mit dem Bloggen begonnen und wie bist du dazu gekommen?

    Ich habe im September 2009 damit begonnen, auf meinem Blog ‘Mrs. Brightside’ zu publizieren. Nachdem ich ein Kleidungsstück nicht zu kombinieren wusste und mich durch Foren gegoogelt habe, bin ich schließlich auf Modeblogs gestoßen – ein bis dahin für mich gänzlich unbekanntes Terrain. Nach einigen Monaten des Bloglesens hat es dann auch mich in den Fingern gejuckt – zum Glück!

  2. Welche Themen behandelst du auf deinem Blog?

    Bei mir geht es, wie der Name ‘Mrs.Brightside’ schon sagt, um die schönen Seiten im Leben. Ich schreibe, und so lautet auch mein Motto, über Dinge, die schön sind und schön machen. Heißt im Allgemeinen: Mode und Outfits, Beauty und Travel – mit viel Interpretationsspielraum.

  3. Woher nimmst du die Inspiration zu deinen Artikeln?

    Neben eigener Kreativität ist Inspiration nie verkehrt – auch ich lese selbst viele Blogs, inspiriere mich online via Instagram & Pinterest, auf der Straße und im Freundeskreis. Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, findet man überall inspirierende Dinge!

  4. Wie sehr beeinflusst der Blog dein Leben?

    Sehr! Ich will nicht sagen, dass sich alles darum dreht, aber kein Tag vergeht, an welchem ich nicht neue Ideen niederschreibe, Fotos knipse und bearbeite, am Social Media arbeite, E-Mails beantworte oder Texte schreibe. Was mit einem kleinen Hobby neben der Schule angefangen hat, ist mittlerweile meine liebste Freizeitbeschäftigung und mehr: ein richtiger Job geworden. Neben meinem Vollzeitstudium verdiene ich mir seit einigen Jahren Geld mit dem Bloggen dazu.

Mrs. Brightside

  1. Make-up ist für dich…

    Eine Bereicherung. Ich habe kein Problem damit, ungeschminkt zu sein und meiner Haut Erholung zu gönnen. Doch sind wir ehrlich: mit dem richtigen Make-Up und ein wenig Übung kann man tolle Dinge vollbringen, sein Aussehen zum Positiven verändern und ständig etwas Neues ausprobieren. Schminken macht super viel Spaß, sobald man weiß, was einem steht und wie gewisse Dinge funktionieren!

  2. Welchen Duft gebe ich nicht mehr her?

    Seit Jahren mein treuer Begleiter: Boss Orange Woman. Jedoch gehören zu meinen neuesten Favoriten mit Nachkaufpotenzial My Burberry von Burberry sowie das klassische Chloé Parfum.

  3. Dein ultimativer Beauty-Tipp…

    Abschminken! Absolut kein Geheimtipp, doch leider kenne ich genug Mädels, die diesen wichtigen Punkt häufig vernachlässigen. Bezüglich einer tollen Creme kann ich keinen Tipp geben, da ich (leider) ziemlich eincremefaul bin und da eher eine unkomplizierte Haut habe. Sollte meine Haut dennoch einmal zicken, mache ich Heilerde-Masken. Und ganz wichtig: Augenbrauen. Sind die Augenbrauen in Form gezupft und ggf. aufgefüllt, wirkt das ganze Gesicht direkt viel symmetrischer und schöner.

  4. Deine größte Beauty-Sünde…

    Aktuell hoffe ich doch keine – aber mit 14 habe ich stets einen dicken Balken Kajal unter mein Auge geschmiert (da war ich wohl nicht die Einzige..). Ansonsten wohl meine Maßlosigkeit Lippenstifte betreffend. Ich besitze einige wenige Blushes, zwei richtige Paletten Lidschatten – aber was meine Lippenstiftkollektion betrifft, fragt nicht nach Sonnenschein!

Mehr von Mrs. Brightside lesen und sehen: www.absolute-brightside.de