Reinigungspuder für Ihr Gesicht

Was kann das neue Produkt?

Reinigungspuder
Admin

Die richtige Gesichtspflege ist das A und O, wenn es um einen frischen und gesunden Teint geht. Eine reine, ebenmäßige Haut bildet die Grundlage für ein gelungenes Make-up. Viele Produkte reinigen unser Gesicht zwar, strapazieren dabei aber auch unsere empfindliche Haut. Trockene Stellen und gereizte Hautpartien sind die Folge. Der neuartige Reinigungspuder soll nun Abhilfe schaffen. Sanft und schonend soll er unser Gesicht von Make-up und Schmutz entfernen. Was die innovative Gesichtsreinigung so besonders macht, erfahren Sie hier.

Reinigungspuder für jeden Hauttyp

Hauptbestandteil der Reinigungspuder sind feingemahlene, natürliche Inhaltstoffe wie zum Beispiel Reis oder Tonerde. Durch die feine Beschaffenheit reinigt und peelt der Puder Ihre Haut auf eine sanfte Art und Weise. In anderen Peelings sind Schleifpartikel enthalten, die nicht nur abgestorbene Hautschüppchen, sondern auch gesunde Hautpartikel abtragen. Ihre Haut wird dadurch stark beansprucht, was zu Hautirritationen und Rötungen führen kann. Des Weiteren ist der Reinigungspuder meist pH-neutral und lässt Ihre Haut somit nicht austrocknen. Pflegende, natürliche Inhaltsstoffe, die im Reinigungspuder enthalten sind, versorgen Ihre Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit und reinigen Ihre Haut dabei sehr sanft. Reinigungspuder sind daher für jeden Hauttypen geeignet. Ohne Bedenken können Sie Ihre Haut mit dem neuartigen Produkt behandeln. Ein angenehmes Reinigungserlebnis für einen ebenmäßigeren Teint erwartet Sie.

Zur Anwendung von Reinigungspuder

Reinigungspuder verspricht eine sanfte Reinigung Ihrer Haut, die ein frisches Gefühl auf Ihrer Haut hinterlässt.

Wie bei vielen anderen Mitteln zur null brauchen Sie auch beim Reinigungspuder Wasser, damit das Produkt seine Wirkung entfalten kann. Feuchten Sie Hände und Gesicht an und geben Sie anschließend etwa einen halben Teelöffel von dem Pulver auf Ihre Handfläche. Verreiben Sie es so lange in Ihren Händen, bis die Masse die gewünschte Textur annimmt. Je nach Wassermenge wird aus dem Reinigungspuder ein leichter Schaum oder eine Art cremige Paste, die Sie dann auf Ihr Gesicht auftragen. Für welche Textur Sie sich entscheiden, hängt ganz von Ihren Vorlieben ab – einen Unterschied in der Wirkung gibt es dabei nicht. Unser Tipp: Tragen Sie den Reinigungspuder in kreisenden Bewegungen auf und massieren Sie die Textur leicht ein – dadurch wird der reinigende und peelende Effekt erhöht. Spülen Sie Ihr Gesicht anschließend mit Wasser ab, um alle Rückstände zu entfernen. Sie sollten schon direkt nach der Nutzung ein angenehmes, frisches Gefühl auf der Haut verspüren. Den Grundstein für einen ebenmäßigen, strahlenden Teint haben Sie somit gelegt.

Haben Sie bereits erste Erfahrungen mit einem Reinigungspuder gemacht?