Richtig Selbstbräuner auftragen

Gebräunt in den Sommer starten




Klicke auf einen der Punkte, um mehr zu erfahren.


Admin

Der Sommer naht, die Kleidung wird knapper, doch die Haut ist noch blass: Da heißt es Abhilfe schaffen. Die meisten gehen zum Vorbräunen in das Solarium. Das fördert aber die Hautalterung und kann sogar zu Erkrankungen führen. Die Alternative ist da der Selbstbräuner. Wir erklären, wie der funktioniert, geben Tipps zum Selbstbräuner Auftragen und haben fünf Produktempfehlungen für Sie.

Wie funktioniert Selbstbräuner?Selbstbräuner auftragen

In Selbstbräunern ist der Stoff Dihydroxyaceton, kurz DHA, enthalten. DHA ist ein Zucker, der aus Glycerin gewonnen wird. Es dringt in die Hornzellen der obersten Hautschicht ein und reagiert dort mit einem Eiweiß. Diese Reaktion führt wenige Stunden nach dem Selbstbräuner Auftragen zu einer leicht braunen Verfärbung der Haut.

Schädigen Selbstbräuner die Haut?

Nein, das enthaltene DHA ist in keiner Weise schädlich. Es kommt sogar natürlich in unserem Körper vor. Von außen angewendet, kann es die Haut nach dem Selbstbräuner Auftragen höchstens leicht austrocknen. Wenn Sie trotzdem auf den Stoff verzichten wollen, greifen Sie zu Produkten mit Eichenrinde, Rosskastanie oder Henna.

Wie lange hält Selbstbräuner?

Da durch die Produkte nur die oberste Hautschicht eingefärbt wird und sich die Hautzellen ständig erneuern, hält die Farbe nach dem Selbstbräuner Auftragen nur drei bis vier Tage. Um die Haltbarkeit etwas zu verlängern, können Sie einige der nachfolgenden Tipps beachten.

Tipps zum Selbstbräuner Auftragen

Damit die Bräune etwas länger hält und sich keine unschönen Flecken bilden, beachten Sie Folgendes beim Selbstbräuner Auftragen:

  • Selbstbräuner auftragenVor dem Eincremen peelen: Vor allem Stellen wie Knie und Ellenbogen müssen vorher ausgiebig behandelt werden. Durch die Hornhaut sammelt sich der Selbstbräuner sonst hier und die Stellen dunkeln stärker nach.
  • Das Gesicht vorbereiten: Wenn Sie ein Produkt im Gesicht verwenden, müssen Sie dieses vor dem Selbstbräuner auftragen gründlich reinigen.
  • Alles gleichmäßig: Achten Sie darauf, den Selbstbräuner gleichmäßig auf Ihrem Körper und im Gesicht zu verteilen. Dabei hilft ein Schwamm oder ein spezieller Handschuh. Nach der Anwendung können Sie zusätzlich eine Bodylotion auftragen. So verteilt sich das Produkt besser.
  • Hier wird es tricky: Auf einige Stellen müssen Sie besonders achten. Am Haaransatz sammelt sich oft Farbe. Zurück bleiben unnatürliche Ränder.
  • Nicht vergessen: Nach dem Selbstbräuner auftragen dürfen Sie auf keinen Fall vergessen, sich die Hände zu waschen, wenn Sie keine Handschuhe getragen haben. Sonst werden Ihre Handflächen unnatürlich braun.
  • Zum Abschluss: Lassen Sie das Produkt gut einziehen. Am besten, ohne Kleider darüber anzuziehen.

Fünf Produkte, die braun machen

  1. Annemarie Börlind Sunless Bronze: Natürliche Inhaltsstoffe mit pflegenden Ölen, die die Haut versorgen und ein angenehmes Gefühl nach dem Selbstbräuner Auftragen verleihen.
  2. Comodynes Hydra Tanning Body: Dieses Produkt eignet sich besonders dafür, die Bräune nach dem Urlaub oder Sommer noch ein wenig zu verlängern.
  3. Sensai Silky Bronze Self Tanning Body: Beugt neben dem bräunenden Effekt mit viel Feuchtigkeit auch noch Hautalterung vor.
  4. Shiseido Sun Care Brilliant Bronze Self-Tanning Emulsion: Hiermit ist Selbstbräuner auftragen besonders leicht. Dabei ist das Produkt besonders schonend zur Haut.
  5. Lancôme Soleil Bronzer Huile SPF 15: Neben der leichten Bräune hilft dieses Produkt auch, schneller in der Sonne braun zu werden.

Haben Sie noch weitere Tipps zum Selbstbräuner auftragen? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar unter die Produktempfehlungen.

  • Richtig Selbstbräuner auftragen
  • Richtig Selbstbräuner auftragen
  • Richtig Selbstbräuner auftragen
  • Richtig Selbstbräuner auftragen
  • Richtig Selbstbräuner auftragen
  • Richtig Selbstbräuner auftragen
TOP
ARTIKEL
  PFLEGE

ALLE ARTIKEL