Rote Haare 2015

Dieses Jahr sehen wir rot

Rote Haare 2015
Admin

Der Trend 2015 für den Kopf heißt eindeutig rote Haare. Wir klären, wem sie stehen, wie man sie pflegt und wie Sie rote Haare überhaupt bekommen.

Auf den Ton kommt es an

Wem stehen rote Haare eigentlich? Für jeden Topf gibt es da den passenden Deckel. Denn rote Haare kommen in so vielen Nuancen daher, dass sich für jeden die richtige findet.

  • Die hellen Typen haben dabei die größte Auswahl. Denn rote Haare, die von der Natur gegeben sind, kommen immer zusammen mit einem hellen Hautton. Möchten Sie färben, passen rotblonde und helle Kupfertöne besonders gut.
  • Menschen mit mittlerem Hauttyp greifen bei einem kühlen Teint zu passenden kühlen und blaustichigen Nuancen wie Kirschrot, Burgunderrot und Aubergine. Dem warmen Typ stehen Kupfer, Rotbuche und Rotgold.
  • Der dunkle Typ verlangt nach intensiven Rottönen und Mahagoni. Wer es dezenter mag, wählt ein dunkles Kirschrot oder Schwarzrot.

So findet jeder ganz einfach den richtigen Ton. Am besten testen Sie Ihre neue Haarfarbe zunächst mit einer Tönung. Diese ist nach einigen Wochen wieder aus dem Haar, ohne Folgeschäden.

Übrigens, nicht nur ein Klischee: Die meisten Rothaarigen leben in Schottland. 14 von 100 Menschen haben hier rote Haare.

Rote Haare passen zu jedem

Perfekte Pflege für rote Haare

Rote Haare sind besonders empfindlich. Ein Überangebot des Pigments Phäomelanin ist für die Farbe verantwortlich. Dieses ist sehr klein und dadurch empfindlich. Bei zu vielen Strapazen teilt es sich in viele Einzelteile und die rote Farbe verblasst.

  • Nutzen Sie daher auf jeden Fall Produkte für coloriertes Haar. Im besten Fall sogar solche, die speziell für rotes Haar gemacht sind. Diese enthalten zusätzliche Pigmente, die die Farbe auffrischen.
  • Sonnenstrahlen bleichen rote Haare schnell aus und lassen die Farbe blass wirken. Vermeiden Sie die Sonne über die Mittagszeit und tragen Sie grundsätzlich einen UV-Schutz auf den Haaren.
  • Vermeiden Sie mindestens zwei Wochen lang nach dem Färben Chlorwasser.
  • Spliss und strohige Spitzen fallen bei roten Haaren leider besonders auf. Lassen Sie daher regelmäßig Ihre Spitzen schneiden.

Ganz besonders: Naturrotes Haar ist extrem selten. Das liegt daran, dass das Gen für die Haarfarbe rezessiv vererbt wird – beide Elternteile müssen also rote Haare haben.

Pflege für rote Haare

Rote Haare färben

Rotschopf werden

Wenn Sie einen Rotton wählen, der nicht heller ist als Ihre Ausgangsfarbe, ist das kein Problem. Besonders Blond nimmt die roten Pigmente extrem gut auf, auch wenn der Wechsel zu anderen Farben hier oft schwer ist.

Möchten Sie einen helleren Rotton tragen oder die Farbe richtig zum Leuchten bringen, brauchen Sie vorher eine Blondierung.

Naturrotes Haar umfärben

Rote Haare halten stark an ihren Farbpigmenten fest. Das hat im Alter den Vorteil, dass sie später grau werden als andere Haarfarben. Es sorgt aber auch dafür, dass das Färben und der Wechsel zu einer anderen Haarfarbe sehr mühsam werden.

Schmerzgrenze: Studien haben gezeigt, dass Rothaarige empfindlicher auf Temperaturschwankungen reagieren als blonde oder brünette Menschen. Dafür sind sie unempfindlicher bei Druck- und Stichschmerzen.

Sind Sie auch auf den Geschmack von roten Haaren gekommen? Tragen Sie selber Rot oder wollen bald zum Rotschopf werden? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar unter die Produktempfehlungen.