Serge Lutens im Portrait

Ein Duftschöpfer jenseits des Mainstreams

Serge Lutens im Portrait
svenja.woelki

Der französische Parfumeur Serge Lutens versteht es, Düfte jenseits des Mainstreams zu kreieren und bewegt sich weit entfernt von Trends und Modeeinflüssen. Stattdessen vertraut er seiner Intuition. Sein neuestes Parfum Baptême du feu ist kürzlich erschienen. Wir stellen Ihnen den Duftschöpfer genauer vor und geben Einblick in seine Visionen und außergewöhnlichen Duftkunstwerke.

Der Weg zum Parfumeur

Serge LutensDer 74-jährige Franzose Serge Lutens ist ein weltweit angesehener Parfumeur. Dabei war es nie sein Ziel, Düfte zu kreieren. Ursprünglich hatte er eine ganz andere Leidenschaft – das Fotografieren. Er beginnt seine Karriere 1962 als Fotograf in Paris und arbeitet erstmals mit der französischen Vogue, Jardins des Modes und Harper’s Bazar zusammen. Lutens lässt sich von dem leiten, was ihn antreibt: Seine Träume und die daraus entstehende Kreativität.

Sechs Jahre nach seinem Karrierestart wird er von Designer Christian Dior unter Vertrag genommen und ist dort verantwortlich für die Entwicklung und Präsentation der Make-up-Produkte des Hauses. Es entsteht eine zwölfjährige Zusammenarbeit. Während dieser Zeit besucht Serge Lutens Marokko und entdeckt Marrakesch – die Stadt, in der er heute lebt. Der Orient fasziniert ihn und wird zur Inspiration für seine Parfums.

Nachdem Lutens 1980 die Image-Betreuung für die Düfte und Kosmetikprodukte des Shiseido-Konzerns übernimmt, kreiert er sein erstes Parfum Nombre Noir. Im Laufe der folgenden Jahre entwickelt Lutens eine neue Make-up-Linie für Shiseido und entwirft weitere Duftkreationen, die er ab 1992 auch in den Salons du Palais Royal in Paris vertreibt.

Im Jahr 2000 entsteht die Marke „Parfums Serge Lutens“ mit dem Ziel, Parfums mit Qualität, Eleganz und Schönheit zu kreieren. Es folgen mehrere Auszeichnungen mit dem FIFI Award sowie zahlreiche Lancierungen neuer Duftkollektionen – zuletzt das neue Parfum Baptême du feu.

Ein Einblick in Serge Lutens‘ Duftkunstwerke

Serge Lutens in seinem Anwesen in Marrakesch„Meine Parfums sind weder traditionell noch revolutionär. Sie sind Ausdruck meiner Persönlichkeit. Sie entstanden auf meiner langen Wanderung durch den Kosmos der Düfte und sind schwer zu beschreiben. Denn einzig durch die Komposition neuer Parfums vermochte ich auszudrücken, was mich auf dieser Wanderung bewegte.“ Serge Lutens

Die Inspirationsquelle für Serge Lutens Düfte war zum einen sein Anwesen in Marrakesch, wo er sich sein persönliches Paradies für die Sinne geschaffen hat und zum anderen seine Kindheitserinnerungen. In seiner Kindheit gibt Lutens sich seiner Fantasie hin und hat schon in der Schule den Ruf, ein Träumer zu sein. Diese Eigenschaften machen seinen späteren Erfolg aus.
Seine Parfums bewegen sich jenseits des kommerziellen Mainstreams. Als einer der ersten Parfumeure arbeitete der Franzose mit Holznoten und Weihrauch. Die Duftkreationen von Serge Lutens können sowohl von Damen als auch von Herren getragen werden und sind alle miteinander kombinierbar.

Wir stellen Ihnen drei ausgewählte Duftkreationen seiner aktuellen Kollektion vor.

Black Collection Baptême du feu

Serge Lutens Baptême du feu„Meine Gefühle fließen, ergießen sich wie Wachs in eine Form, bis sich verfestigt, was mich verführt, wie hier, dieses Lebkuchenherz.“
Serge Lutens

Seine neueste Kreation heißt Baptême du feu. Sie ist geprägt von Erinnerungen an die Jahrmarktbesuche in seiner Kindheit und dem Duft von frischen Lebkuchenherzen und Zucker. Das Parfum für Damen und Herren belebt alle Sinne:

  • Kopfnote: Nelken, Kandierte Mandarinenschalen
  • Basisnote: Ingwer, Zimt
  • Herznote: Osmanthus, Castoreum

Beige Collection Féminité du Bois

Serge Lutens Féminité du Bois„Eine Komposition, die 1992 Aufsehen erregte! Holz, genauer gesagt: Zedernholz. Süßlich, harzig, hellbraun – diese exquisite Kunstfertigkeit aus dem Handwerk hatte mich in ihren Bann gezogen.“ Serge Lutens

Der Damenduft Féminité du Bois aus der Beige Collection ist eine Komposition aus dem Jahr 1992. Serge Lutens inspiriert sich in unserer heutigen Zeit gerne an Dingen, die schon einmal da waren. Der Duft ist so eine Inspiration und besteht aus Zedernholznoten. Die enthaltenen Duftnoten sind:

  • Kopfnote: Zedernholz
  • Basisnote: Moschus
  • Herznote: Vanille

Les Eaux Collection L’Eau Serge Lutens

Serge Lutens L'Eau Serge Lutens„Um die Vorstellung von einem heißen Bügeleisen, das auf frischer Wäsche hin- und her gleitet, endlich aus dem Kopf zu bekommen, habe ich sie in einen Flakon gebannt. Ein komplexes Labyrinth aus Duftnoten führt zu einer frischen Brise aus weißen Blüten frischer Minze.“ Serge Lutens

L’Eau Serge Lutens aus der Les Eaux Collection erinnert an den Duft eines frisch gewaschenen, weißen Hemdes, das auf einer Leine an der frischen Luft getrocknet wurde. Der Duft ist ein Antiparfum – eine Reaktion von Lutens auf unsere überparfümierte Welt. Es ist dem Einatmen frischer Bergluft, dem Gefühl von Reinheit nach einem Bad und dem zarten Empfinden von frischer Wäsche auf der Haut nachempfunden.

  • Kopfnote: Citrus
  • Basisnote: Magnolie
  • Herznote: Weiße Blüten

Kennen Sie die Serge Lutens Parfums schon? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter diesen Artikel.