Tipps für ein schönes Dekolleté

Die richtige Pflege für die Weiblichkeit

Tipps für ein schönes Dekolleté
dominic.genge

Das Dekolleté einer Frau kann ein wahrer Hingucker sein und wird von einigen recht offenherzig zur Schau gestellt. Selbst die Männer zeigen heutzutage immer mehr Ausschnitt. Damit es aber auch ein Augenschmaus bleibt, ist die richtige Pflege das A und O. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie den Zauber des schönen Dekolletes bewahren und es noch besser zur Geltung bringen.

Die Ansprüche des Dekolletés

Der Begriff Dekolleté stammt ursprünglich  aus dem Französischen und enthält das französische Wort für den Hals – „Le col“. Es bezeichnet den Bereich, der vom Hals an abwärts bis zum Ansatz der Brust verläuft. Den Bereich also, der durch so manches Kleid oder Oberteil toll in Szene gesetzt und mit schönen Ketten geschmückt werden kann.

Wenn Sie selbst einmal Ihr Dekolleté befühlen, werden Sie allerdings merken, dass Sie schnell die darunter liegenden Knochen spüren können. Das liegt daran, dass die Haut dort mit nur wenig Fett unterfüttert ist. Außerdem enthält sie weniger Kollagen und Talgdrüsen, wodurch nicht nur die Straffheit der Haut, sondern auch ihr Schutz beeinträchtigt ist. Sie merken also: Das Dekolleté braucht Ihre Unterstützung, was Schutz und Pflege angeht.

Die wichtigsten Pflegetipps

Die richtige Pflege des Dekolletés ist gar nicht schwer, wenn Sie unsere Tipps befolgen:

  1. Tägliches Eincremen: Damit spenden Sie Ihrer Haut zusätzlich Feuchtigkeit und Pflegestoffe, die ihren natürlichen Schutzmantel unterstützen. Kleiner Tipp: Es gibt speziell auf die Bedürfnisse der sensiblen Hautpartie abgestimmte Dekolletécremes.
  2. Leichte Massageeinheit:  Verbinden Sie das Eincremen mit einer sanften Massage durch die Fingerspitzen. Das regt die Durchblutung an und fördert die verbesserte Nährstoffaufnahme der Hautzellen und ihr Zellwachstum.
  3. Ausreichend Sonnenschutz:  Das Dekolleté bekommt häufig ziemlich viel Sonne ab. Da ist eine Sonnencreme oder ein leichtes Gel mit hohem Lichtschutzfaktor extrem wichtig. Denn UV-Strahlung bringt Ihre Haut nicht nur schneller zum Altern und sorgt für kleine Fältchen. Sie fördert auch die Bildung von Pigmentflecken.
  4. Sport: Es gibt verschiedenste Übungen für die Brust. Durch den Aufbau der Muskulatur gewinnt Ihr Dekolleté an Straffheit dazu. Das Paradebeispiel dafür sind die klassischen Liegestütze.

Kleine Schummelei mit großem Effekt

Ein größeres Dekolleté dank Contouring

Das Dekolleté geht nahtlos in den Busen über. Möchten Sie etwas mehr Oberweite oder zumindest den Eindruck davon erwecken, dann hilft ein kleiner Trick: Das Busen-Contouring. Durch den gezielten Einsatz von dunklerem Bronzer und hellem Highlighter können Sie die weibliche Brust im Nu etwas größer schminken, als sie eigentlich ist:

  1. Das runde „Y“: Mit einem breiteren Pinsel tragen Sie Bronze-Puder in Form eines runden „Y“ auf. Der Bronzer sollte dabei dunkler sein, als Ihr normaler Hautton, um den Effekt von Schatten zu erzeugen. Beginnen Sie am Brustbein zwischen Ihren Brüsten und lassen Sie den Bronzer entlang Ihres oberen Brustansatzes in einem runden Bogen auslaufen.
  2. Nun folgt der Highlighter. Diesen setzen Sie ebenfalls an ihrem Brustansatz entlang der natürlichen Brustkontur ein – allerdings so, dass er unterhalb der Bronzer-Linie verläuft. Zusätzlich verwenden Sie ihn, um das Brustbein am oberen Brustkorb etwas aufzuhellen.
  3. Schließlich wird alles ausreichend verblendet, um den Look natürlich aussehen zu lassen.
  4. Wer mag, kann für ein schönes Dekollete auch die Schlüsselbeine herausarbeiten. Dazu tragen Sie einfach ober- und unterhalb des Schlüsselbeins einen Bronzer auf und verblenden ihn ebenfalls.

Welche Tipps und Tricks haben Sie für ein schönes Dekolleté? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter die Produktempfehlungen.