Valentino Valentina Assoluto

Die Magie der Blume

Valentino Valentina Assoluto
Admin

Es war einmal im heutigen Rom eine junge Dame, ihr Name war Valentina. Sie war wunderschön und sehr wohl erzogen. Sie wusste genau, was sie wollte und ließ sich durch nichts und niemanden bändigen. Gleich einem Rosenstrauch, der sehr hübsch anzuschauen ist, doch wächst er unbändig und verteidigt sich mit spitzen Dornen. Jeder liebte Valentina, weil sie so bezaubernd war und jeder gern in ihrer Nähe war und natürlich genoss sie diese Aufmerksamkeit sehr. Allerdings war sie ein Freigeist und so geschah es des Öfteren, dass sie einfach in der Nacht verschwand. Ihr ständiger Begleiter war Valentino Valentina Assoluto.

Sie konnte begeistern und mitreißen und ihr Auftreten konnte nicht nur den Männern den Atem rauben, ihre Schönheit, ihr graziler Körper, den sie perfekt mit Stoffen umhüllte, ihre Sinnlichkeit, ihr Charme – pure Weiblichkeit.

Valentina Assoluto – Vollkommenheit

Es war später Nachmittag und sie machte sich fertig für die Nacht. Ein Ritual, für das sie sich viel Zeit nahm, denn in diesem Moment war sie ganz für sich. Eine fast magische Intimität, deren Zauber Valentina Assoluto war. Ein Parfum, das sie gänzlich vollkommen machte. Eine Verführung aus Bergamotte, weißem Trüffel und Pfirsich, die überging in den Geruch von Lebensfreude und Leidenschaft mit Jasmin, Tuberose und Vanille und sanft gewogen wurde von Zedernholz, Eichenmoos und Patchouli.

Draußen wurde alles in das weiche Licht der untergehenden Sonne getaucht und die letzten Strahlen fielen auf den klar geformten Flakon, der bernsteinfarben funkelte. Der Kupferverschluss bekam einen besonderen Glanz und die Blume schimmerte in zartem Rosa.

Valentina wusste, der Abend würde gut werden.