Wie seht ihr das eigentlich?

Was Frauen schon immer von Männern wissen wollten

Nachgefragt
Stephan Mischek

Wie war das noch mit dem Missverstehen und Nicht-Verstehen? Frauen verstehen Männer immer falsch und Männer die Frauen erst gar nicht. So oder so ähnlich hört man es doch ständig und überall. Das kann so natürlich nicht weitergehen und deshalb wollen wir es mal mit ein bisschen Völkerverständigung versuchen zwischen Männlein und Weiblein.

In Sachen Beauty und Mode gibt es ja eine Menge Konfliktpotenzial zwischen den Geschlechtern. Sie gibt sich extra die Mühe und probiert dies oder jenes vor dem Spiegel an und wieder aus, um ihrem Liebsten zu gefallen. Fragen bezüglich Tipps kontert er nur mit Schulterzucken und verlässt genervt das Ankleidezimmer. Kein Wunder, das in der Frauenwelt Gerüchte im Umlauf sind, wir Männer hätten zu nichts eine Meinung und würden überhaupt nicht darauf achten, mit welchem null die Damen sich aufhübschen, um uns zu gefallen oder welches null sie tragen, um besonders anziehend zu duften.

Ganz so einfach ist es nicht. Natürlich wissen wir, was wir sehen und riechen wollen. Vielleicht fehlt es gelegentlich nur an konkreten Fragen. Also, Mädels – raus mit der Sprache! Was liegt euch auf dem Herzen? Gibt es Beauty-Angelegenheiten, von denen ihr schon immer wissen wolltet, wie wir das eigentlich sehen?

Heute will ich mal ganz Ohr sein und die dringendsten Fragen unserer Redaktions-Mädels Josephin und Kaliopi nach bestem Wissen und Gewissen beantworten. Vielleicht schaffe ich damit ja eine nachhaltige Basis für das Verständnis zwischen Männern und Frauen. Schließlich sollte uns allen daran gelegen sein…

Ist schrill schick?

Josephin: Mich würde mal interessieren, was du von knalligen Farben hältst? Ob auf Fingernägeln, Lippen oder Augenpartie – Neonfarben liegen ja wieder voll im Trend. Ich weiß, dass die Meinungen darüber sehr auseinander gehen. Wie sieht es mit dir aus, Stephan? Gefällt es dir, wenn Frauen neonfarbenes Make-Up tragen?

Stephan: So allgemein kann ich das nicht sagen, da muss man differenzieren. Die Frage ist immer: Passt es jetzt gerade, in dieser Situation? Schön kann fast alles sein, wenn es richtig eingesetzt wird. Obwohl ich sagen muss, dass gerade Neonfarben schwierig sind. Oft werden sie mit der falschen Kleidung kombiniert oder einfach zu exzessiv eingesetzt. Es gibt eben Leute, die auffallen wollen und dabei völlig vergessen, dass es vielleicht nicht gut aussieht. Ein übertrieben schriller Neon-Look geht gar nicht. Hingegen: Ein null in strahlendem Pink oder auch ein neongrüner Lidschatten kann schon tolle Akzente setzen.

Verspielt oder einfach?

Kaliopi: Ich habe festgestellt, dass Männer einen ganz anderen Geschmack bei Frauenkleidung haben als ich selbst. Mein Freund z.B. steht überhaupt nicht auf den Romantik-Look, sprich Babydoll-Kleider in Rosé oder Blumen im Haar. Allerdings mag er den Hippiestyle oder einfach enge kurze Kleider. Was meinst du? Sind Männer so einfach gestrickt? Mögen sie es eher unkompliziert mit wenig Geschnörkel?

Stephan: Mir persönlich sind Babydoll-Kleider meist zu girliehaft. Ich will kein Mädchen, sondern eine Frau. Außerdem macht die A-Form dieser Dinger oft eine unvorteilhafte Figur. Dass ich Babydolls nicht mag, bedeutet aber nicht, dass Frauen sich nicht auch mal verspielt kleiden dürfen und Männer einfach gestrickt sind. Schlimmer als einen schnörkeligen Girlie-Look finde ich, wenn eine Frau sich völlig unauffällig oder auch übertrieben erwachsen kleidet, sodass es einfach nur bieder aussieht. Das wirkt seelenlos und unattraktiv. Auch hier gilt jedoch: Es gibt wohl kein Kleidungsstück, das nicht irgendjemandem steht. Auf den Typ Frau kommt es halt an und womit sie kombiniert.

 Tragen Männer Frauenparfum?

Josephin: Mit der Geschlechtertrennung bei Parfums ist das ja so eine Sache. Ich glaube, ich bin nicht die einzige Frau, die auch schon mal einen Männerduft getragen hat, weil ihr Damendüfte zu süß und übertrieben blumig sind. Und ich habe mich immer gefragt, ob Männer das umgekehrt genauso machen. Hast du schon mal ein Frauenparfum getragen, einfach weil du es schön fandst?

Stephan: Aufgetragen ja, getragen nein. Natürlich sprühe ich mir schon hin und wieder auch einen Spritzer Frauenparfum auf das Handgelenk. Ich bin eben einfach neugierig, was es in der Damenwelt der Düfte so alles zu entdecken gibt. Und natürlich möchte ich für mich auch wissen, was ich an einer Frau gern rieche und welche Düfte mich eher abtörnen. Aber mich mit einem Damen Parfum einnebeln – das kommt nicht in Frage. Obwohl ich gestehen muss, dass es deutlich mehr ansprechende Damen- als Herrendüfte gibt. Letztere sind mir oft zu schwer und herb. Trotzdem muss ich kein Frauenparfum tragen – für den Zweifelsfall gibt es ja noch Unisex.

Akzente setzen – aber wie?

Kaliopi: Ich habe auch noch eine spezielle Make-Up-Frage. Wie sollte ich mich als Frau am besten schminken, wenn es nach euch Männern geht? Also ich weiß, dass es die meisten dezent mögen, aber wie steht’s mit Lippenstift? Finden Männer bemalte Lippen schön oder ist es kein Muss? Und wo sollte Frau im Gesicht am ehesten Akzente setzen?

Stephan: Was du nicht alles weißt, Kaliopi. Ich kann nicht von mir behaupten, dass ich dezentes Make-Up über alles stelle. Aber klar: Eine Frau sollte sich nicht mit Make-Up zukleistern. Sie soll eben das betonen, was ihr Gesicht besonders hübsch macht. Was das ist, weiß Frau normalerweise schon selbst. Da könnt ihr euch ruhig auf den eigenen Eindruck verlassen. Ein toller Mund mit geschwungenen Lippen darf gern auch mit kräftigem Rot betont werden. Aber eins geht gar nicht – wenn die Konturen mit zu dunklem Lipliner nachgezogen werden. Das sieht unmöglich aus, selbst wenn der Lippenstift noch so schön ist.

Was dezentes Make-Up angeht: Ich finde, damit können insbesondere Frauen punkten, die eine schöne Nase haben. Zuviel Farbe auf Augenpartie und Lippen würde das Näschen aus dem Blickfeld nehmen und das wäre doch schade drum.