Wir ♥ das Wochenende

Highlights setzen mit Make-Up

Highlights setzen mit Make-Up
Admin

Andy Warhol sagte vor 44 Jahren einmal, dass jeder für 15 Minuten weltberühmt sein wird. Wieso auch nicht, haben wir uns gefragt – oder besser: gesagt – und uns überlegt, wie man das am besten anstellt. Er hatte gar nicht so unrecht, der Andy, denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Man kann in einer TV-Casting Show auftreten, ein eigenes Video auf eines der vielen Plattformen hochladen oder ein Bestsellerbuch schreiben. Vielleicht hat nicht jeder den Drang, gleich vor der ganzen Welt sein Inneres nach außen zu kehren. Aber auf Ruhm brauchen diejenigen dennoch nicht zu verzichten, denn jede Party braucht seine Queen! Mit null kann man die besten Highlights kreieren.

Highlights setzen – Gewusst wie!

Wir lieben das Wochenende, und die Vorbereitung auf den Abend ist ebenso freudvoll wie das Feiern. Mit guter Laune und einem Plan (für die Spontanmenschen auch ohne einen solchen) wird zuerst der Teint ins rechte Licht gerückt. Zu Beginn Augenringe mit einem Concealer sanft kaschieren, anschließend eine zum Hautton passende Foundation auftragen und mit losem Puder fixieren. Für die Extraportion Ausstrahlung mit einem Highlighter (zum Beispiel Yves Saint Laurent Dare To Glow) auf die Wangenknochen und unterhalb des Brauenbogens geben. Der Trick ist simpel, aber wirkungsvoll, denn das Ergebnis ist ein offener, strahlender Blick!

Highlights setzen mit Make-Up

Highlights setzen und zum Paradiesvogel werden

Von Zeit zu Zeit wollen wir aus unserer „Mädchen von nebenan“-Rolle ausbrechen und so richtig auffallen. Gerade die kommenden Wochen bieten eine Menge Gelegenheiten, dies auszuprobieren. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem bunten null? Die Augen wie gewohnt zuerst mit hellem Lidschatten vorgrundieren. Paradiesisch geht es weiter: Nun wird ein gelber Lidschatten von der Mitte des Augenlids zum äußeren Winkel aufgetragen. Sodann den äußeren Teil des oberen Augenlids und den unteren Wimpernkranz mit einem lilafarbenen Lidschatten akzentuieren. In der Lidfalte zusätzlich den Bogen nachzeichnen. Abschließend einen Lidstrich ziehen und die Wimpern schwarz tuschen. Den Wahnsinns-Wow-Effekt zaubern farbige, falsche Wimpern. Besonders exotisch sind solche, die wie Federn aussehen und uns in einen verführerischen Paradiesvogel verwandeln. Der feierliche Nachtflug kann beginnen!

Ja, mit solch einem Auftritt erlangt man gewiss Ruhm, zumindest im Freundeskreis. Mit wem teilt man Ruhm am liebsten, wenn nicht mit den lieben Freunden.