Zauberwaffe Highlighter

Tipps und Tricks für einen Strahle-Teint

Zauberwaffe Highlighter
svenja.woelki

Der Winter lässt uns oft müde und träge werden. Das ist jedoch noch lange kein Grund, uns die Müdigkeit anzusehen. Denn es gibt eine Lösung, um sofort wach und frisch zu wirken. Das Geheimnis ist ein Beauty-Tool, das sich ohne großen Aufwand anwenden lässt: der Highlighter – der leuchtende Retter in der Not! Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie bestimmte Gesichtspartien hervorheben und mit der richtigen Technik Ihr Gesicht konturieren und zum Strahlen bringen!

Was ist ein Highlighter?

Ein Highlighter ist ein Make-up-Produkt, das Ihr Gesicht leuchten lässt und Ihren Teint akzentuiert. Um Ihnen den gewissen „Glow“ zu verleihen und den ganzen Tag frisch und wach zu wirken, ist dieses Produkt wunderbar. Die schimmernde Textur kommt durch die enthaltenen Pigmente zustande. Sie reflektieren einfallendes Licht und sorgen für Glanzpunkte im Make-up. Highlighter gibt es als Puder, Creme oder in flüssiger Konsistenz. Als Alternative können Sie auch hellen Lidschatten verwenden, da der Effekt der gleiche ist.

Welcher Highlighter passt zu mir?

Wenn Sie sich für die Anwendung eines Highlighters entscheiden, ist es wichtig, das passende Produkt für Ihren Hauttyp zu finden. Flüssige oder cremige Highlighter eignen sich besonders gut für trockene Haut. Die Konsistenz und die enthaltenen Pflegestoffe versorgen die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit.

Wenn Sie eher ölige Haut haben, sollten Sie nicht zu einem Fluid oder einer Creme greifen, da sie den Glanzeffekt Ihrer Haut noch verstärken. Wählen Sie dafür einen Puder oder alternativ einen hellen Lidschatten. Puder lässt sich gerade für Anfänger leichter auftragen und besser verblenden. Der flüssige Aufheller bedarf deutlich mehr Übung, da die Übergänge oft sichtbar sind und er nach dem Auftragen schnell verblendet werden muss.

Beachten Sie generell: Wenn Sie Highlighter auftragen, sollte er eine Nuance heller als Ihr natürlicher Hautton sein. Beliebte Farben sind Creme, Elfenbein oder Nude. Sie können sich jedem Hautton anpassen. Wenn Sie dunklere oder gebräunte Haut haben, passt dazu ein Highlighter in der Farbe Rosé oder Apricot. Bei hellem Teint lässt silberner Schimmer Ihr Gesicht strahlen.

Highlighter richtig anwenden

Es gilt die Regel: Weniger ist mehr! Gehen Sie daher sparsam damit um. Setzen Sie ihn punktuell auf bestimmten Gesichtspartien ein und als Finish Ihres Make-ups.
Tipp: Betonen Sie mit dem Highlighter nie mehr als zwei bis drei Stellen im Gesicht, sonst wirkt die schimmernde Textur schnell überladen.

Achten Sie bei der Anwendung außerdem auf eine weiche Verblendung. Setzen Sie lieber mehrere kleiner Tupfer anstatt große Flächen zu füllen. Harte Konturen, die nicht richtig verblendet wurden, lassen Ihr Gesicht künstlich wirken. Am besten verwischen Sie das Produkt mit einem Pinsel oder Finger.

Gesichtspartien mit Highlighter betonen

Mit Highlighter können Sie Ihr Gesicht konturieren. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Gesichtspartien, an denen er Ihnen zu einem frischen Teint verhilft und wie Sie richtig highlighten.Mit Highlighter das Gesicht konturieren

Augen und Brauen

Verwenden Sie Highlighter unterhalb der Augenbrauen, damit Ihr Blick offen erscheint und Ihre Augen strahlen. Einen besonders großen Effekt erzielen Sie, wenn Sie den Aufheller in den inneren Augenwinkeln auftupfen. Sie sehen den ganzen Tag wach aus! Bei tiefliegenden Augen können Sie mit schimmernden Reflexen auf dem beweglichen Lid das Auge hervorheben und ausleuchten.

Wenn Sie Ihre Augenbrauen betonen möchten, am besten über dem Brauenbogen Highlighter auftragen. Beginnen Sie dazu in der Mitte der Braue und lassen Sie den Strich auslaufen. Verwischen Sie ihn zur Schläfe hin leicht mit dem Finger.

Wangen

Wenn Sie Ihr Gesicht akzentuieren wollen, setzen Sie leicht über den Wangenknochen schimmernde Effekte. Wenn Sie ein rundliches Gesicht haben, können Sie es damit schmaler erscheinen lassen. Auch an den Schläfen können Sie einen gesunden und frischen Look erzeugen.
Längliche Gesichter erhalten mehr Fülle, wenn Sie flächig den Highlighter auftragen.

Nase

Senkrecht auf den Nasenrücken den Highlighter auftragen. Eine breite Nase erscheint dadurch schmaler und graziler. Der Effekt wird noch verstärkt, wenn Sie die Seiten der Nase in einem dunkleren Ton schattieren. Achten Sie beim Highlighter auftragen darauf, nur den Nasenrücken zu betonen und ihn nicht bis zur Nasenspitze zu ziehen, sonst wirkt sie größer.

Lippen

Für den perfekten Kussmund und vollere Lippen, setzen Sie den Highlighter am Rand Ihres Lippenherzes oder am unteren Lippenrand an und malen Sie entlang der Kontur. Auch hierbei ist es wichtig, dass Sie richtig highlighten und gut verblenden. Anschließend tragen Sie wie gewohnt Ihren Lippenstift auf.

Dekolleté

Nicht nur im Gesicht ist Highlighter eine wahre Wunderwaffe! Mit etwas schimmernden Akzenten können Sie Ihr Dekolleté und Ihren Busen größer und straffer zaubern. Täuschen Sie Fülle vor, indem Sie ihn entlang der oberen Rundungen auftragen. Achten Sie darauf, dass am Ende keine Übergänge sichtbar sind.
Zwischen den Brüsten können Sie mit etwas mattem Bronzer noch mehr Tiefe schaffen. So kommt Ihre Oberweite wunderbar zur Geltung.

Benutzen Sie schon Highlighter? Wenn ja, wie wenden Sie ihn an?